Back to top

Marktentwicklung

Themen (0 von 73)

Brutto-Werbeerlöse TV (November 2019)

Die Brutto-Werbeerlöse im Fernsehen lagen zwischen Januar und November 2019 mit 13,94 Milliarden Euro leicht über dem Vorjahresniveau (+0,5 %). Das geht aus dem aktuell veröffentlichten Werbetrend von Nielsen hervor.

Brutto-Werbeerlöse Radio (November 2019)

Die Brutto-Werbeerlöse im Radio lagen zwischen Januar und November 2019 mit 1,79 Milliarden Euro klar über dem Vorjahresniveau (+1,4 %). Das geht aus dem aktuell veröffentlichten Werbetrend von Nielsen hervor.

Brutto-Werbeerlöse Internet (November 2019)

Die Brutto-Werbeerlöse im Internet lagen zwischen Januar und November 2019 mit 3,38 Milliarden Euro über dem Vorjahresniveau (+8,0 %). Das geht aus dem aktuell veröffentlichten Werbetrend von Nielsen hervor.

Musik-Streams: Neue Rekorde an Heiligabend und Silvester

Wie eine Sonderauswertung von GfK Entertainment in Kooperation mit dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI) zeigt, hat die Zahl der getätigten Musik-Streams im vergangenen Jahr mit 107 Milliarden Abrufen erstmals die 100-Milliarden-Marke geknackt.

AGF-Studie: Streaming erreicht alle Altersklassen

Mit steigender Anzahl und Attraktivität der Angebote kommt Streaming sukzessive bei allen Zielgruppen an. So nutzen insgesamt 58 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung in TV-Haushalten mindestens einmal im Monat Onlinevideo-Angebote.

Webradio- und Online-Audionutzung in Deutschland (3. Quartal 2019)

Laut der Ergebnisse der ma 2019 IP Audio IV wurden von Juli bis September 2019 im Durchschnittsmonat 320,0 Millionen Online-Audio-Sessions gestartet. Stärkste Einzelangebote sind der Musik-Streamingdienst Spotify sowie die Simulcast-Angebote von radio NRW, SWR3 und ANTENNE BAYERN.

Ausschreibung der Berliner UKW-Frequenz 87,9 MHz

Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner heutigen Sitzung die Ausschreibung der UKW-Frequenz 87,9 MHz mit Sendestandort Berlin-Alexanderplatz beschlossen. Anträge können bis zum 17. Januar 2020, 12:00 Uhr bei der Medienanstalt eingereicht werden.

Die Digital Natives lieben Streaming – in Kombination mit klassischem TV

Das Kernergebnis einer aktuellen Studie lautet: Digital Natives, die ausschließlich streamen, sind eher die Ausnahme als die Regel. Vielmehr ist eine Multi-Nutzung aller Kanäle typisch für die junge Zielgruppe. So bevorzugen rund 29 Prozent der Befragten einen Mix aus linearem TV und Streaming-Angeboten und 20 Prozent der Befragten nutzen lediglich reine SVoD-Angebote.

SUPER RTL will ab 2020 Nachrichtensendung für Kinder anbieten

Der Kinderfernsehsender SUPER RTL möchte ab dem Frühjahr 2020 eine Nachrichtensendung speziell für Heranwachsende anbieten. Die werktägliche Sendung soll eine Länge von elf Minuten haben und trägt derzeit den Arbeitstitel „Täglich Toggo“. Mit dem neuen Nachrichtenformat will SUPER RTL insbesondere die Gruppe der 6- bis 9-Jährigen erreichen.

Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft: Bruttowertschöpfung steigt 2018 auf 100,5 Milliarden Euro an

Die Bruttowertschöpfung in der deutschen Kultur- und Kreativwirtschaft steigt 2018 auf 100,5 Milliarden Euro an. Mit einer Zunahme um schätzungsweise knapp 2,8 Milliarden Euro oder umgerechnet 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreicht die Bruttowertschöpfung erstmals einen Wert von über 100 Milliarden Euro.

Seiten

Anprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer / Kaufmännischer Leiter

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden