Back to top

Bühnen-Slider

Marktanalyse Pay-TV in Deutschland 2018

Pay-TV und Videodienste im deutschsprachigen Raum verzeichnen weiter steigende Nachfrage und investieren verstärkt in lokale Eigenproduktionen. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Marktanalyse Pay-TV in Deutschland 2018, die der VAUNET- Verband Privater Medien vorgestellt hat.

Analog-Digital-Umstellung bei Vodafone Kabel Deutschland

Am 31.12.2018 endet in Bayern und Sachsen die analoge Kabelverbreitung. Erfahren Sie hier alles zu unserem Rahmenvertrag und, was es für den Hörfunk beim Umstieg von der analogen auf die digitale Verbreitung zu beachten gilt.

Deutscher Werberat: Beschwerdeaufkommen leicht gesunken

Der Deutsche Werberat zieht für das erste Halbjahr 2018 eine überwiegend positive Bilanz. Nur fünf der über 233 Werbemaßnahmen, für deren Beschwerden der Werberat zuständig ist (1. Halbjahr 2017: 241 Fälle), mussten gerügt werden. Die Durchsetzungsquote war mit 92 Prozent also erneut sehr hoch.

Norwegen: Radionutzung nach UKW-Abschaltung auf Tiefstwert gefallen

In Norwegen war Mitte 2018 die Zahl der Radiohörer so gering, wie seit Jahren nicht mehr. Nur noch 49,4 Prozent der Norweger hörten im Juli 2018 Radio. Vor der UKW-Abschaltung Anfang 2017 hatte die Programme noch eine Hörerschaft von 67,6 Prozent.

ÖWA setzt auf Messsystem von INFOnline

Die Daten der Österreichische Webanalyse (ÖWA) werden ab sofort von der INFOnline GmbH erhoben. Die aktuellen Juliwerte der ÖWA-Basic-Reichweitenmessung wurden bereits vom deutschen Dienstleister INFOnline erhoben. Damit besteht in Deutschland und Österreich nunmehr ein einheitliches Messsystem.

Medienstaatsvertrag: Länder verlängern Konsultationsfrist

Für die Kommentierung des Entwurfes für einen neuen Medienstaatsvertrag steht ein Monat mehr Zeit zur Verfügung. Die Länder haben die Konsultationsfrist bis zum 30. September 2018 verlängert. Ursprünglich sollte die öffentliche Anhörung am 26. August 2018 enden.

EuGH stärkt Urheber

Für Schulen bestehen grundsätzlich keine Ausnahmen von der Lizenzpflicht für urheberrechtlich geschützte Werke. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) die ungenehmigte Veröffentlichung von Werken auf Schulwebseiten untersagt.

Bundeskartellamt will Vodafone-Unitymedia-Fusion „mehrdimensional“ betrachten

Der Präsident des Bundeskartellamtes hat in einem Zeitungsinterview davor gewarnt, die Kabelfusion nur auf das Thema Wettbewerb im Breitbandmarkt zu begrenzen. Auch die Folgen für TV-Veranstalter und den Gestattungsmarkt gelte es zu berücksichtigen.

Hans Demmel zu Auftrags- und Strukturreform bei ARD und ZDF

Der VAUNET-Vorstandsvorsitzende Hans Demmel hat sich in einem Interview mit dem medienpolitischen Fachmagazin promedia (August-Ausgabe 2018) für eine umfassende Einbindung der privaten Medien in den Prozess zur Reform von Auftrag und Struktur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ausgesprochen. Er fordert die Einsetzung einer Strukturkommission, in welcher die in den Raum gestellten Reformmodelle behandelt und insbesondere deren Auswirkungen für den privaten Medienmarkt sehr genau betrachtet werden. Die Einführung eines Index-Modells und eine Neuepositionierung der KEF sowie die beschlossene Erweiterung des Telemedienauftrages betrachtet der Verband kritisch.

Kinder Medien Studie 2018: Fernsehen und Radio sind Spitzenmedien der Kinder

Wenn Kinder sich in ihrer Freizeit mit Medien beschäftigen, dann tun sie dies am häufigsten mit dem Fernsehen. Danach folgen Lesen, digitale Spiele und Radio. Zu diesem Ergebnis gelangt die Kinder Medien Studie 2018.

BLAUE BLUME Award 2019: Einreichungsfrist endet am 1. Oktober 2018

Am 1. Oktober 2018 endet die Einreichungsfrist für den mit 12.500 Euro Preisgeld dotierten BLAUE BLUME Award 2019. Der vom Pay-TV-Sender Romance TV ausgelobte Preis richtet sich insbesondere an Studenten der Film- und Medienschulen.

Soziale Netzwerke legen erste NetzDG-Evaluationsberichte vor

Wie im Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) vorgeschrieben, haben die hauptsächlich betroffenen Internetplattformen ihre ersten Evaluationsberichte veröffentlicht. Zugleich wurde angekündigt, mit der FSM das im Gesetz optional angelegte Konzept der regulierten Selbstregulierung in die Tat umsetzen zu wollen.

Seiten