Back to top

Bericht über audiovisuelle Abrufdienste in der EU veröffentlicht

11.07.2014

In Europa sind derzeit 3088 audiovisuelle Abrufdienste nutzbar. Das geht aus dem Bericht „On-Demand Audiovisual markets in the European Union“ der Generaldirektion der Europäischen Kommission für Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien hervor. Ein Großteil davon sind Catch-up-TV- und VoD-Dienste.

Mit 682 beherbergt Großbritannien die meisten Dienste, gefolgt von Frankreich (434 Dienste) und Deutschland (330 Dienste). 223 in Europa nutzbare Dienste haben ihren Sitz in den USA. Insgesamt stellt der Bericht fest, dass rund 60 Prozent der in den einzelnen Mitgliedsstaaten abrufbaren Dienste ihren Sitz in einem anderen Land haben. Damit sei das Ziel der gesamteuropäischen Zirkulation der audiovisuellen Abrufdienste aus der AVMD-Richtlinie bereits erreicht.

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer