Back to top

Screenforce Days 2021 – The Magic of Total Video

18.06.2021

Nach einem Jahr Pause feierten die Screenforce Days 2021 ein Comeback als viertägiges virtuelles Festival der Kreativität, Inspiration und Information. Insgesamt gab es vom 14. bis 17. Juni 2021 mehr als 14 Stunden Bewegtbild-Programm live aus dem Kölner Bauwerk – eine vielfältigen Mix aus imposanten Programm-Screenings, Keynotes, Talkrunden und Fachvorträgen.

Zu den informativen und vielfältigen Talks gehörte unter anderem der Eröffnungstalk mit dem Digitalexperten und Autor Sascha Lobo, der die Power und Einzigartigkeit des TV-Mediums an drei Säulen festmachte: Das Live-Gefühl, welches das Fernsehen seit Beginn ausmache und mittlerweile bis zur Perfektion getrieben habe. Hinzu komme die Community als zweite Säule, welche die TV-Sender und -Persönlichkeiten vereinen und regelmäßig in die sozialen Netzwerke verlängern können. Als dritte Säule wurde die Inszenierung und Eventisierung genannt, was auf das perfekt funktionierende Zusammenspiel von sozialen Medien und Bewegtbild zurückgeführt wurde. Sascha Lobo appellierte an die Branche, diese Stärken mehr Selbstbewusstsein auszuspielen, gerade in Hinblick auf die potenzielle Konkurrenz der großen, globalen Digital-Player.

Dem Eröffnungstalk folgte der Vermarkter-Talk mit Elke Schneiderbanger (ARD-Werbung SALES & SERVICES), Matthias Dang (Ad Alliance) und Thomas Wagner (Seven.One Entertainment Group) zu den aktuellen Top-Themen der Werbetreibenden und Mediaagenturen.

Bei dem Content-Talk am zweiten Tag standen vor allem Programmtrends und wie sich die Sender in Punkto Haltung und gesellschaftlicher Relevanz positionieren im Mittelpunkt der Diskussion zwischen Susanne Aigner (Discovery), Eun-Kyung Park (Disney), Andreas Bartl (RTLzwei), Henrik Pabst (Seven.One Entertainment) und Malte Hildebrandt (Screenforce). Die Runde war sich einig, dass die Relevanz von Bewegtbild durch die Corona-Pandemie einen enormen Schub bekommen habe. Laut Susanne Aigner biete Bewegtbild einen Blick in die Welt, sorge für Ablenkung und stille das Informationsbedürfnis der Zuschauenden. Für sie sind in der Krisenzeit vor allem zwei Werte besonders wichtig geworden: Vertrauen und Zuverlässigkeit. Bei Eun-Kyung Park spielt ebenfalls die gesellschaftliche Verankerung auch abseits der Jugendinhalte eine wichtige Rolle. Gleichzeitig gehe es darum, viele neue Kulturen zu integrieren, aktuelles Zeitgeschehen einfließen zu lassen und neue Themen zu entwickeln. Auch Andreas Bartl zeigte sich überzeugt, dass Massenmedien sich der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. Er wolle mit dem RTLzwei-Programm beispielsweise nicht nur zeigen, wo Menschen in Not sind und ihnen auf Augenhöhe begegnen, sondern auch soziale Empathie damit auslösen. Auch Henrik Papst betonte die Relevanz von Haltung und gesellschaftlichen Themen im Programm – eine Schiene, die auch weiter gestärkt werden soll. Neben weiteren Reportagen und Dokumentationen spielen dabei auch Informations- und Nachrichten-Sendungen eine wichtige Rolle.

Nach den Screening-Days der ersten beiden Tage folgte am dritten Veranstaltungstag der „Knowledge Day“. Hier wurde unter anderem die Screenforce-Studie „Track the Success“ präsentiert, die Ergebnisse dazu liefert, wie die Nutzungssituation die Werbewirkung beeinflusst. Die Studie ist eine Weiterentwicklung der vielbeachteten Werbewirkungsstudie „Not all Reach is Equal" aus dem Vorjahr. Verglichen wurde somit erneut die Wirkung identischer Werbespots auf unterschiedlichen Medienkanälen und Geräten. Zum Studien-Design gehörten neben einem klassischen Online-Fragebogen biometrische Methoden wie die Messung der Hautleitwerte und der Einsatz einer Webcam, mit der die Blickrichtung der Probanden beobachtet wird. Die vollständigen Studien-Ergebnisse können direkt auf der Screenforce-Website heruntergeladen werden.

Der vierte und letzte Veranstaltungstag warf unter dem Motto „Future Day“ einen Blick in die Zukunft. Neben spannenden Insights und Keynotes zu Trend- und Konsum-Themen fanden dort der B-VOD Talk sowie der Nachhaltigkeits-Talk statt. Beim B-VOD Talk diskutierten Diana Degraa (Initiative Media), Ralf Hape (Sky Media Deutschland), Tassilo Raesig (Joyn) und Henning Tewes (RTL & TVNOW) über die Zukunft der Video-on-Demand-Angebote der TV-Sender in Deutschland. Alle Panelist:innen waren sich einig, dass das VoD-Angebot in den vergangenen Monaten noch mal stark gewachsen ist und man zukünftig weiter verstärkt in eigene Inhalte jeglicher Couleur investieren wolle.

Mehr Informationen zu den Screenforce Days 2021 finden Sie auf der Website der Initiative der Fernseh- und Bewegtbildvermarkter: www.screenforce.de

 

 

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer / Kaufmännischer Leiter

Johannes Leibiger

Senior Referent Medienwirtschaft