Back to top
VAUNET Verband Privater Medien

Über VAUNET

VAUNET ist der Spitzenverband der audiovisuellen Medienunternehmen in Deutschland. VAUNET leitet sich aus den Anfangsbuchstaben von „Video“ und „Audio“, die zukünftig die Eckpfeiler des Verbandes bilden, sowie dem Begriff „Network“ ab. Seine rund 150 Mitglieder bereichern Deutschlands Medienlandschaft durch Vielfalt, Kreativität und Innovation.

Die privaten Sendeunternehmen erreichen mit ihren Angeboten ein Millionenpublikum. Und sie sind inzwischen schon lange nicht mehr nur Fernsehen und Radio im klassischen Sinne, sondern bieten den Menschen auch eine große Auswahl an On-Demand, User-Generated-Content- und Social-Media-Plattformen sowie viele andere attraktive interaktive Dienste an.

Damit die Unternehmen ihren Beitrag zur Medien- und Meinungsvielfalt in Deutschland auch in der digitalen Welt erfolgreich leisten können, müssen die regulatorischen, technologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen. VAUNET unterstützt die Unternehmen als Wirtschaftsverband im Dialog mit Politik, Aufsichtsgremien und Marktpartnern beim Erreichen dieser Ziele – national und auf EU-Ebene.

 

VAUNET-Steckbrief

  • Europaweit größte Interessenvertretung des privaten Rundfunks
     
  • mit dem Start des privaten Rundfunks 1984 Gründung der Vorläuferverbände Bundesverband Privater Rundfunk und Telekommunikation e.V. (BPRT) und Bundesverband Kabel und Satellit e.V. (BKS)
     
  • 1990 Fusion der beiden Gründungsverbände zum Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation e.V. (VPRT) und 2006 Umfirmierung in Verband Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT)
     
  • 21. Mai 2018 Umbenennung in VAUNET – Verband Privater Medien
     
  • Wirtschaftsverband ohne eigenwirtschaftliche Interessen
     
  • ca. 150 Mitglieder aus den Bereichen Fernsehen, Radio und Telemedien (online und mobil)
     
  • Free-TV, Abo-TV, Pay-TV, Teleshopping, VoD, Radio, Webchannels
     
  • Mitinitiator der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), Gründungsmitglied der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia (FSM) sowie der Association of European Radios (AER)
     
  • Mitglied des Zentralverbandes der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW) und der Deutschen TV-Plattform sowie assoziiertes Mitglied bei Digital Radio Mondiale (DRM)

Alle Medien (0 von 4)

Themen (1 von 14)

  • Ziele und Aufgaben
    • Satzung
    • Leitlinien
  • Organisation (16)
    • Vorstände
      • VPRT-Vorstand
      • Fachbereichsvorstand Radio- und Audiodienste
      • Fachbereichsvorstand Fernsehen und Multimedia
      • Lenkungsausschuss des Technik- und Innovationsforums
      • Bevollmächtigter des Vorstands
    • Mitgliederversammlung
      • Mitgliederversammlung 2016
      • Mitgliederversammlung 2015
      • Mitgliederversammlung 2014
      • Mitgliederversammlung 2013
      • Mitgliederversammlung 2012
      • Mitgliederversammlung 2011
    • Arbeitskreise (16)
    • Stellenausschreibungen
    • Geschäftsstelle
      • Büro Berlin
        • Anfahrt
      • Büro Brüssel
      • Personalien
  • Mitglieder
    • Fachbereich Fernsehen und Multimedia
    • Fachbereich Radio und Audiodienste
    • Technik- und Innovationsforum
    • Mitglied werden
  • Angebote
  • Initiativen
    • Schalt Dich ein!
  • Partnerorganisationen (4)
    • Gründungen, Beteiligungen und Mitgliedschaften des VAUNET (3)
      • Association of European Radios (AER)
      • Creativity Works!
      • Deutsche Content Allianz
      • Deutscher Datenschutzrat Online-Werbung (DDOW)
      • Deutscher Kulturrat
      • Deutscher Werberat
      • Deutsche TV-Plattform
      • DVB-T2 HD-Projektbüro
      • Ein Netz für Kinder
      • fragFINN e.V.
      • Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF)
      • Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM)
      • ICRA Deutschland
      • INFOnline GmbH
      • Initiative Digitales Kabel
      • Internet Media Device Alliance
      • Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW)
      • Klardigital 2012
      • Media Smart e.V.
      • Schau HDTV
      • sicher online gehen
      • Screenforce (3)
      • Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW)
    • Weitere Partnerorganisationen des VAUNET (1)
      • Advertising Information Group (AIG)
      • Association of Commercial Television in Europe (ACT)
      • Association of Television and Radio Sales Houses (egta)
      • AGF Videoforschung (1)
      • Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma)
      • Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (agof)
      • European Advertising Standards Alliance (EASA)
      • European Interactive Digital Advertising Alliance (EDAA)
      • Filmförderungsanstalt (FFA)
      • Radiozentrale
    • VAUNET-Mitarbeit auf politischer und regulatorischer Ebene
      • Initiative Kultur-und Kreativwirtschaft der Bundesregierung
      • Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung
      • Wirtschaftsdialog Internetpiraterie
      • Forum Digitale Medien

4. Product Placement Award vergeben

In Stuttgart ist zum vierten Mal der „Product Placement Award“ vergeben worden. Sein Ziel ist die Förderung der Qualität von Produktplatzierungen in der Unterhaltungsbranche. Wichtige Kriterien für die Entscheidung sind Kreativität, Originalität und Effizienz der Maßnahmen.

Ausschreibung für den 4. Product Placement Award läuft

Bis zum 15. September können noch Arbeiten für den Product Placemenmt Award 2014 eingereicht werden. Im Mittelpunkt stehen dabei Placements, die sich durch eine besondere Professionalität, Kreativität und Originalität auszeichnen.

Wirkstoff TV Expertenforum: Second Screen

Rund 100 Experten diskutierten auf dem zweiten Expertenforum über aktuelle Forschungsergebnisse rund um das Thema Second Screen. Vorträge und Präsentationen aus der Veranstaltung stehen zum Download bereit.

Sky wird für innovative Werbeidee geehrt

Für die weltweit erste Fußball-Liveübertragung in einem Werbeblock ist der Sender mit dem "Innovationspreis der Sportmedienbranche" ausgezeichnet worden.

Martin Krapf wird neuer Geschäftsführer von Wirkstoff TV

Martin Krapf übernimmt die Geschäftsführung von Wirkstoff TV. Wie auf dem TV-Wirkungstag 2013 bekanntgegeben wurde, tritt er die Nachfolge von Jan Kühl an, der Wirkstoff TV seit der Gründung ehrenamtlich geführt hatte.

Senderimage beeinflusst die Werbewirkung

Das Image von Sendern strahlt einer Studie zufolge deutlich auf die Wirkung des Programms und dementsprechend auch auf den Werbeblock ab. Je höher die Reputation und die ‘Strahlkraft‘ des Senders, desto besser sei die Verarbeitung und die Wirkung seines gesamten Programms.

Product Placement Award 2012

Der Medienpreis will die Qualität der Produktplatzierungen in der Unterhaltungsbranche fördern. Der erste Platz ging an das Placement von „Pandora“ in der VOX-Produktion „Das perfekte Model“.

VPRT nimmt noch einmal Stellung zu DLM-Werberichtlinien

Nach der Anhörung der ZAK zum Entwurf der DLM-Werberichtlinien am 26. April 2012 hat der VPRT nochmals eine zweite Stellungnahme an die ZAK versendet. Darin sind die Überlegungen und Anregungen aus der mündlichen Anhörung berücksichtigt.

Fernsehen bleibt weiterhin wichtigstes Medium für die Werbung

Auch bei crossmedialen Kampagnen sorgt nur das Fernsehen für die nötige Breitenwirkung. Das ist ein Ergebnis einer Studie, die beim 9. TV-Wirkungstag vorgestellt wurde.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden