Back to top

Kabel

Das Kabel zählt neben dem Satelliten zu den wichtigsten linearen TV-Übertragungswegen. Mit dem seinem fortschreitenden Ausbau zum Breitband-Highway Netz gewinnt es auch für die nonlineare Programmverbreitung Online- und Abrufangebote immer mehr an Gewicht. Der VAUNET setzt sich dafür ein, dass die Gatekeeperrolle der Netzbetreiber sich nicht zu Lasten der mit der Transformation vom analogen zum digitalen Kabel alle  privaten Medienunternehmen inklusive Radio auswirkt sowie Zugang und Aufindbarkeit zu fairen Bedingungen gesichert sindabgebildet werden und der Umstieg unter planbaren Voraussetzungen sowohl für die Sender als auch Konsumenten erfolgt.

Themen (0 von 0)

Deutsche TV-Plattform setzt Arbeit an der Roadmap zur Analog-Satelliten-Abschaltung fort

Die Sitzung der Arbeitsgruppe Digitalisierung der Deutschen TV-Plattform am 3. Dezember 2009 stand ganz im Zeichen der Roadmap zur Analog-Satelliten-Abschaltung.

ALM-Digitalisierungsbericht 2009

Erstmals liegt in Deutschland die Zahl der Haushalte mit digitalem Fernsehempfang höher als die Menge der nur analog versorgten Fernsehzuschauer.

Zur heutigen Entscheidung des Bundesrates zur Digitalen Dividende erklärt der VPRT-Vizepräsident Fernsehen und Multimedia, Dr. Tobias Schmid:

„Die Länder haben mit der Entscheidung einen wesentlichen Schritt zur Verwendung der Nutzung der ‚Digitalen Dividende‘ getan und dabei entscheidende Bedingungen zur Wahrung der Rundfunkinteressen formuliert: die Übernahme der Migrationskosten und die Sich

Kabel verliert zukünftig an Marktmacht

Die Satelliten- und Online-Distribution von audiovisuellen Inhalten werden der klassischen Kabelverbreitung zukünftig Marktanteile streitig machen.

ALM/GSDZ Digitalisierungsbericht 2007

August 2007 -- Die Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten in Deutschland (ALM) und ihr gemeinsames Gremium "Gemeinsame Stelle Digitaler Zugang" (GSDZ) veröffentlichen jährlich des Digitalisierungsbericht.

VPRT kommentiert bayerische Kanalbelegungssatzung

Der VPRT hat zum Entwurf der Bayerischen Kanalbelegungssatzung (BayKBS) Stellung genommen.

Wie kommen Fenster- und Regionalprogramme ins digitale Kabel?

Ein Gutachten zeigt Wege auf, wie Fenster- und Regionalprogramme im Kabel digital verbreitet werden können.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden