Back to top

Filmförderung

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

Einreichungstermine für TV-Produktionsförderung im zweiten Halbjahr 2019

Fernsehproduzenten haben am Jahresende 2019 wieder Gelegenheit, bei den Fördergremien der Länder und der Europäischen Kommission Fördermittel für die TV-Produktion und Stoffentwicklung zu beantragen. Erste Einreichungstermine für 2020 stehen ebenfalls bereits fest.

Neue Filmförderrichtlinie in Hessen

Die überarbeitete hessische Filmförderrichtlinie hat sich zum Ziel gesetzt, das Verfahren zu vereinfachen und Bürokratie abzubauen. Zudem werden moderne Formen der Filmkunst stärker berücksichtigt und der Fokus wird auf Nachwuchsförderung sowie soziale und ökologische Nachhaltigkeit gelegt.

Gewinner der VDD/ProSiebenSat.1-Exposé-Förderung stehen fest

Zum fünften Mal haben der Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) und ProSiebenSat.1 TV Deutschland zusammen Drehbuchautoren ausgezeichnet. Die gemeinsame Exposé-Förderung hat zehn Gewinner bekanntgegeben.

Deutsche Medienkonzerne setzen auf lokale Produktionen

Die großen deutschen Medienkonzerne setzen bei ihren Wachstumsstrategien zukünftig noch stärker auf Eigenproduktionen und lokalen Content.

RTL II setzt auf Produktionsstandort Berlin/Brandenburg

Der deutsche Privatsender zahlt 2019 erstmals in die New-Media-Förderung des Medienboard Berlin/Brandenburg und damit in eine Länderförderung ein. Die Sendermittel sollen für die Entwicklung und Produktion serieller Formate mit besonderem Bezug zu Berlin-Brandenburg vergeben werden.

Einreichungstermine für TV-Produktionsförderung im ersten Halbjahr 2019

Fernsehproduzenten haben 2019 wieder Gelegenheiten, bei den Fördergremien der Länder und der Europäischen Kommission Förderung für die TV-Produktion und Stoffentwicklung zu beantragen. Erste Einreichungstermine für 2019 stehen ebenfalls bereits fest.

Einreichungstermine für TV-Produktionsförderung im zweiten Halbjahr 2018

Fernsehproduzenten haben im September die nächsten Gelegenheiten, bei den Fördergremien der Länder und der Europäischen Kommission Förderung für die TV-Produktion und Stoffentwicklung zu beantragen. Erste Einreichungstermine für 2019 stehen ebenfalls bereits fest.

Creative Europe: Positive Zwischenbilanz und vorausichtliche Etaterhöhung

Das EU-Förderprogramm „Creative Europe“ leistet einen wichtigen Beitrag zum europäischen Binnenmarkt lautet der Schluss eines Zwischenberichts der EU-Kommission. Für das Nachfolgeprogramm ab 2021 schlägt die EU-Kommission ein Erhöhung des Gesamtetats um 27 Prozent auf 1,85 Milliarden Euro vor.

EuG: Netflix muss in deutsche Filmförderung einzahlen

Die Streaming-Plattform Netflix ist nach einem Urteil des Gerichts der Europäischen Union verpflichtet, Zahlungen an die deutsche Filmförderung zu leisten. Das Gericht bestätigte damit eine nationale Regelung, nach der auch außerhalb der Landesgrenzen ansässige Anbieter von Videodiensten Abgaben leisten müssen, wenn sie in Deutschland Umsätze generieren.

Besucherzahlen in europäischen Kinos weiterhin stabil

Die Besucherzahlen der europäischen Kinos haben ihr hohes Niveau im vergangenen Jahr halten können. Das geht aus einer ersten Schätzung der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle hervor. Mit insgesamt 985 Millionen lag der Wert im dritten Jahr in Folge knapp unter einer Milliarde.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden

Rechtsgrundlagen