Back to top

Kontrolle

LfM sorgt sich um den Erhalt von DVB-T

Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) hat besorgt auf die Pläne der Bundesnetzagentur (BNetzA) reagiert, derzeit noch für digitales terrestrisches Fernsehen (DVB-T) genutzte Kapazitäten für den Mobilfunk umzuwidmen.

Medienkommission der LfM fordert Fortbestand der terrestrischen TV-Übertragung

Seit der Umstellung des terrestrischen Fernsehempfangs auf den digitalen DVB-T-Standard vor rund acht Jahren habe sich die Technik in vielen europäischen Ländern als niederschwelliger und mobiler Zugang zu Rundfunkinhalten etabliert, heißt es in einer Mitteilung der Kommission.

LfM-Gutachten zur Menschenwürde im Fernsehen

Gutachten der Landesanstalt für Medien NRW stellt fest, dass ein Einschreiten der Medienaufsicht mit Blick auf die Menschenwürde von Freiwilligkeit und in Kenntnis aller wesentlichen Umstände durch die Protagonisten abhängen muss.

NRW-Kabelbelegung ausgeschrieben

Die Landesanstalt für neue Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat die Belegung des analogen Fernsehkabels in NRW neu ausgeschrieben.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden