Back to top

Kontrolle

Medienanstalten veröffentlichen Jahrbuch 2020

Die Medienanstalten veröffentlichten aktuell ihr Jahrbuch 2020. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie attestieren sie, dass der vielfältigen Medienlandschaft eine relevante Rolle für das Funktionieren der Demokratie zufällt.

Studie ermittelt Defizite bei der Informations- und Nachrichtenkompetenz

Bei der Nutzung des Internets und der Sozialen Medien fehlt es oft an ganz konkreten Kenntnissen und Fähigkeiten zur Identifikation unabhängiger Informationen. In fast allen Kompetenz-Bereichen schneiden die Deutschen überwiegend mittelmäßig bis schlecht ab. Zu diesem Ergebnis gelangt eine Studie der Stiftung Neue Verantwortung (SNV).

FSM: Disney+-Jugendschutzkonzept ist anerkanntes Jugendschutzprogramm

Das neue Jugendschutzkonzept, welches der Streaming-Dienst Disney+ zum Start seines Angebots "Star" entwickelte, ist von der FSM als geeignetes Jugendschutzprogramm im Sinne des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages bewertet worden.

Medienanstalten: Liberalisierung der Werbezeitbeschränkungen und Verfolgung von Programmverstößen

Die TV-Werbezeitbeschränkungen im Tages- und Primetime-Bereich wurden liberalisiert. Gleichzeitig sehen die Medienanstalten weiterhin Regulierungsbedarf im klassischen TV-Bereich, auch wenn sich mit ihrer neuen Zuständigkeit für Telemedien ein großer Teil der Aufsichtstätigkeit in den Onlinebereich verlagert hat. 2020 wurden insgesamt 22 Aufsichtsfälle zu möglichen Programmverstößen entschieden.

Medienanstalten stellen Schwerpunkte für 2021 vor

Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten hat ihre Schwerpunkte für das Jahr 2021 veröffentlicht. Übergeordnete Klammer bilden dabei die Themenkomplexe Meinungsvielfalt, Medienintermediäre und Medienkompetenz in der digitalen Welt. Ihr Fokus des neuen Jahres wird durch die Corona-Pandemie und das Superwahljahr 2021 in Deutschland bestimmt.

Corona-Hilfe für Bayerns Lokal-TV

Der Freistaat stockt seine Förderung für das Lokalfernsehen um eine weitere Million Euro als Corona-bedingte Sonderförderung auf.

BLM übernimmt europäische Aufsicht von Amazon Prime Video

Das Prime Video On-Demand-Angebot in der Europäischen Union (EU) untersteht ab Ende der Brexit-Transferperiode der deutschen Rechtshoheit und der Aufsicht der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Medienvielfalt: Reichweiten lassen sich nicht ausreichend kapitalisieren

Der aktuelle Vielfaltsbericht der Medienanstalten zeigt auf, wie der Erhalt einer vielfältigen Medienlandschaft und damit auch die Sicherung der Meinungsfreiheit gelingen kann. In einem Gespräch mit den VAUNET-Geschäftsführern Daniela Beaujean und Frank Giersberg machen diese auf die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der privaten Medien in der Corona-Krise aufmerksam.

Digitalisierungsbericht Video 2020: Trend zu HD- und Smart-TVs hält an

Der Digitalisierungsbericht Video wurde im Rahmen der Medientage München veröffentlicht. Nachdem bereits im Vorjahr die Volldigitalisierung der TV-Übertragung in Deutschland erreicht wurde, liegt der Schwerpunkt des diesjährigen Berichts u.a. auf der HDTV-Übertragung, Analysen des Kabelempfangs sowie der OTT-Nutzung.

KJM aktualisiert Aufsichtskriterien für Rundfunk und Telemedien

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat ihre „Kriterien für die Aufsicht im Rundfunk und in den Telemedien“ aktualisiert. Mit der Überarbeitung des Dokuments reagiert das Gremium insbesondere auf die gestiegene Bedeutung von Online-Spielen und Influencer-Marketing. 

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden