Back to top

Medienmessung

Die Nutzungsmessung der Medien liefert die wichtigsten Kennzahlen für die Branche. Allerdings müssen die gemessenen Zahlen verlässlich und vergleichbar sein, damit verschiedene Angebote miteinander verglichen werden können. Der VAUNET arbeitet deshalb in verschiedenen Gremien intensiv daran mit, verbindliche Konventionen zu schaffen und weiterzuentwickeln, um eine realistische Messung in der konvergenten Medienlandschaft zu ermöglichen.

AGF: TV/Online-Konvergenzwährung ab 2018, Onlinevideo-Daten ab sofort

Die Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) will an Anfang 2018 ihre Konvergenzwährung für TV und Online ausweisen. Ab sofort möchte die AGF bereits tageweise Onlinezensus-Daten veröffentlichen.

IVW-Abrufzahlen der TV-Portale im August 2017

n-tv.de ist mit 127 Millionen Visits laut IVW-Ausweisung das meistbesuchte deutsche TV-Portal im Internet. Auf Platz 2 folgt SPORT1.de mit rund 89 Millionen Visits, Drittplatzierter ist RTL.de mit 21 Millionen Visits.

IVW-Onlinevideovisits im August 2017

Das Ranking der TV- und Videoportale wird angeführt von wetter.com (15,18 Mio. Videovisits), gefolgt von SPORT1 (8,87 Mio. Videovisits) und TV NOW (8,31 Mio. Videovisits).

IVW-Abrufzahlen der TV-Portale im Juli 2017

n-tv.de ist mit 124 Millionen Visits laut IVW-Ausweisung das meistbesuchte deutsche TV-Portal im Internet. Auf Platz 2 folgt SPORT1.de mit rund 78 Millionen Visits, Drittplatzierter ist RTL.de mit 20 Millionen Visits.

IVW-Onlinevideovisits im Juli 2017

Das Ranking der TV- und Videoportale wird angeführt von wetter.com (13,58 Mio. Videovisits), gefolgt von SPORT1 (10,37 Mio. Videovisits) und n-tv.de (9,17 Mio. Videovisits).

IVW-Abrufzahlen der TV-Portale im Juni 2017

n-tv.de ist mit 126 Millionen Visits laut IVW-Ausweisung das meistbesuchte deutsche TV-Portal im Internet. Auf Platz 2 folgt SPORT1.de mit rund 79 Millionen Visits, Drittplatzierter ist RTL.de mit 21 Millionen Visits.

IVW-Onlinevideovisits im Juni 2017

Das Ranking der TV- und Videoportale wird angeführt von wetter.com (8,92 Mio. Videovisits), gefolgt von n-tv.de (8,48 Mio. Videovisits) und SPORT1 (8,31 Mio. Videovisits).

TV-Zuschauermarktanteile in Deutschland (Q2 2017)

Die privaten TV-Programme erreichen Zuschauermarktanteile von 48,2 Prozent. Meistgesehenes privates Programm in Deutschland war nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) RTL mit einem Anteil von 9,3 Prozent. Auf Platz 2 folgt bei den Privaten Sat.1 mit 6,7 Prozent vor ProSieben mit 4,6 Prozent.

Gesamtreichweite der privaten Radio/Audio- sowie TV/Videoportale (Januar bis März 2017)

Die privaten Radio- und Audio- sowie TV- und Video-Portale in Deutschland erreichen derzeit monatlich netto rund 35,53 Millionen Menschen in Deutschland. Das entspricht einem Anteil von 51,1 Prozent aller Onliner ab 10 Jahren in Deutschland. Noch nicht enthalten sind darin u.a. die zusätzlichen Connected TV- und Webradio-Reichweiten.

Reichweiten der deutschen TV- und Videoportale (Januar - März 2017)

Mit 10,72 Millionen Besuchern lag n-tv im Zeitraum Januar - März 2017 an der Spitze der TV-Angebote im Internet, gefolgt von RTL mit 7,39 Millionen und Sport 1 mit 7,10 Millionen Unique Users. Insgesamt erreichen die privaten TV- und Videoportale im durchschnittlichen Monat 34,24 Millionen Menschen in Deutschland.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden