Back to top

TV- und Videomessung

Screenforce Days 2019: The Magic of Total Video – TV ist nicht mehr TV

Es herrscht Aufbruchstimmung in der TV-Branche. Die Screenforce Days 2019 zeigen in diesem Jahr, wie stark sich auch die Branche verändert hat. Fernsehen ist nicht mehr nur linear, Fernsehen wird digital. Die meist genutzten Schlagwörter der Senderverantwortlichen sind Streaming, Addressable TV, Programmatic Advertising, Brand Safety und Quality Content.

AGF veröffentlicht konvergente Bewegtbildnutzungszahlen von TV und YouTube

Die AGF hat erstmals Zahlen zur Bewegtbildnutzung auf YouTube veröffentlicht. Laut der Ergebnisse vom Oktober 2018 schauten die über 18-Jährigen durchschnittlich 267 Minuten Bewegtbildinhalte – davon entfielen 232 Minuten auf lineares TV und 35 Minuten auf das Streaming. Die Sehdauer von YouTube lag bei 33 Minuten pro Tag.

Termin steht: Screenforce Days 2019 finden am 26. & 27. Juni statt

Der größte Branchenevent für TV und Bewegtbild in Deutschland findet am 26. und 27. Juni 2019 statt. Programm-Highlights der kommenden TV-Saison stehen dort im Fokus. Die Sender und Vermarkter präsentieren zudem ihre aktuellen Multichannel-Strategien und crossmedialen Vermarktungsangebote. Einen breiten Raum werden auch Video-on-Demand-Plattformen einnehmen.

Screenforce Days 2018: „Der Beitrag von TV zum Werbeerfolg“

Im Mittelpunkt der Screenforce Days 2018 standen zehn Screenings, in denen private TV-Sender und ihre Vermarkter die Programmhighlights der TV-Saison 2018 präsentierten und ihre Strategien für Onlinevideo und die Multiscreen-Vermarktung vorstellten. Zudem wurden erste Ergebnisse der Screenforce-Studie „Der Beitrag von TV zum Werbeerfolg“ vorgestellt.

TV-Nutzung in Deutschland 2017

TV war auch 2017 wieder das meistgenutzte Medium in Deutschland. Die Fernsehprogramme erreichen über 90 Prozent der Bevölkerung und die Verweildauer der deutschen TV-Seher ist mit 332 Minuten pro Tag etwa auf dem Vorjahresniveau geblieben.

TV-Zuschauermarktanteile in Deutschland 2017

Die privaten TV-Programme erreichen Zuschauermarktanteile von knapp 53 Prozent. Meistgesehenes privates Programm in Deutschland war nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) RTL mit einem Anteil von 9,2 Prozent. Auf Platz 2 folgt bei den Privaten Sat.1 mit 6,7 Prozent vor VOX mit 5,1 Prozent.

TV-Zuschauermarktanteile in Deutschland (Q4 2017)

TV-Seher in Deutschland Q4/2017

Die privaten TV-Programme erreichen Zuschauermarktanteile von 51,9 Prozent. Meistgesehenes privates Programm in Deutschland war nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) RTL mit einem Anteil von 8,8 Prozent. Auf Platz 2 folgt bei den Privaten Sat.1 mit 6,6 Prozent vor VOX mit 5,0 Prozent.

TV-Zuschauermarktanteile in Deutschland (Q3 2017)

Die privaten TV-Programme erreichen Zuschauermarktanteile von 52,5 Prozent. Meistgesehenes privates Programm in Deutschland war nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) RTL mit einem Anteil von 8,7 Prozent. Auf Platz 2 folgt bei den Privaten Sat.1 mit 6,5 Prozent vor VOX mit 5,1 Prozent.

AGF: TV/Online-Konvergenzwährung ab 2018, Onlinevideo-Daten ab sofort

Die Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) will an Anfang 2018 ihre Konvergenzwährung für TV und Online ausweisen. Ab sofort möchte die AGF bereits tageweise Onlinezensus-Daten veröffentlichen.

TV-Zuschauermarktanteile in Deutschland (Q2 2017)

Die privaten TV-Programme erreichen Zuschauermarktanteile von 48,2 Prozent. Meistgesehenes privates Programm in Deutschland war nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) RTL mit einem Anteil von 9,3 Prozent. Auf Platz 2 folgt bei den Privaten Sat.1 mit 6,7 Prozent vor ProSieben mit 4,6 Prozent.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden