Back to top

Mediennutzung

Fernsehen, Radio und Internet sind die meistgenutzten Medien in Deutschland. Das belegen zahlreiche Untersuchungen, die der VAUNET regelmäßig auswertet.

Internationale Sport-Events bescheren ProSieben und Eurosport Traumquoten

ProSieben übertraf mit dem Super Bowl 2020 den bisherigen Rekord aus dem letzten Jahr um mehr als neun Prozent. Eurosport verzeichnete mit den Australian Open ebenfalls starke Quoten.

Mediennutzung 2019: Fernsehen und Radiohören sind Lieblingsbeschäftigung der Deutschen

Der Konsum von Fernsehen, Radio und anderen audiovisuellen Medien bleibt die mit Abstand beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen: Hochgerechnet 9 Stunden und 3 Minuten pro Tag haben die Deutschen im zurückliegenden Jahr mit audiovisuellen Medien verbracht.

Media Usage 2019: Television and radio are the favourite activities of Germans

The consumption of television and radio programming as well as other audiovisual media remains by far the most popular activity: Germans spent about 9 hours and 3 minutes per day consuming audiovisual media last year.

DSGVO in Europa: Geldbußen in Höhe von 114 Millionen

Die jüngste Umfrage zu Verstößen gegen die neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper zeigt, dass die europäischen Datenschutzbehörden im Rahmen der neuen Regelungen für Verstöße Geldbußen in Höhe von 114 Millionen Euro verhängt haben.

AGF-Studie: Streaming erreicht alle Altersklassen

Mit steigender Anzahl und Attraktivität der Angebote kommt Streaming sukzessive bei allen Zielgruppen an. So nutzen insgesamt 58 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung in TV-Haushalten mindestens einmal im Monat Onlinevideo-Angebote.

Die Digital Natives lieben Streaming – in Kombination mit klassischem TV

Das Kernergebnis einer aktuellen Studie lautet: Digital Natives, die ausschließlich streamen, sind eher die Ausnahme als die Regel. Vielmehr ist eine Multi-Nutzung aller Kanäle typisch für die junge Zielgruppe. So bevorzugen rund 29 Prozent der Befragten einen Mix aus linearem TV und Streaming-Angeboten und 20 Prozent der Befragten nutzen lediglich reine SVoD-Angebote.

Internationale TV-Branche legt Standards für Messung fest

egta – der Verband der europäischen Fernseh- und Radio-Vermarkter – hat mit Unterstützung der Global TV Group eine progressive TV-Charta veröffentlicht, in der das Engagement der Fernsehunternehmen für eine verantwortungsbewusste und transparente crossmediale Messung der Werbung im TV- bzw. Video-Ökosystem definiert wird.

Fernsehen gibt’s nur noch digital

In diesem Jahr wurde mit dem erfolgreichen Kabelumstieg die Volldigitalisierung erreicht – die analoge Fernsehübertragung gehört in Deutschland der Geschichte an. Seit 15 Jahren begleiten die Medienanstalten den Prozess der Digitalisierung der Fernsehübertragungswege mit ihrem jährlichen Digitalisierungsbericht. Ende Oktober wurden die Ergebnisse des 15. Digitalisierungsberichts Video veröffentlicht.

DSGVO: Konzept zur Bemessung von Geldbußen vorgelegt

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) hat ihr Konzept zur Zumessung von Geldbußen bei Verstößen gegen die DSGVO durch Unternehmen vorgelegt. Bis der Europäische Datenschutzausschuss endgültige Leitlinien erstellt hat, bietet das vorliegende Konzept die Grundlage für die Bußgeldzumessung in der Sanktionspraxis der deutschen Aufsichtsbehörden.

Schweiz: Mehr als die Hälfte der Radio- und Fernsehnutzung nur noch online

Bereits 56 Prozent der TV-/Video-Nutzung sowie 54 Prozent der Radio-/Audio-Nutzung finden in der Schweiz heute im Internet statt. Befragt nach den künftigen Markttreibern, nennen die Audioanbieter vor allem Audio-Streaming im Auto und In-Car-Entertainment-Systeme.

Seiten

Anprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer / Kaufmännischer Leiter

Johannes Leibiger

Senior Referent Medienwirtschaft

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden