Back to top

Web-TV und VoD Angebote

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

Sky Deutschland verzeichnet im Geschäftsjahr 2015/2016 weiteres Wachstum

Die Zahl der Sky-Abonnenten ist weiter gestiegen und lag zum Geschäftsjahresende 2015/2016 bei rund 4,6 Millionen Haushalten. Der Gesamtumsatz durchbrach erstmals die 2-Milliarden-Euro-Marke.

VPRT forecast: Pay-TV and paid video-on-demand revenues to reach 3 billion euros in German-speaking territories

Pay-TV and paid VOD revenue in 2015: up approx. 12 % to 2.5 bn. euros (G) and 2.7 bn. euros (G/A/S) • 105 pay-TV programmes • Pay-TV subscribers 2015: up approx. 6 % to 7.4 mill. subscribers in Germany and 8.2 mill. subscribers across German-speaking territories • Forecast for 2016: 8-11 % increase in revenue

IVW-Onlinevideovisits im Juni 2016

Das Ranking der TV- und Videoportale wird angeführt von n-tv.de (7,78 Mio. Videovisits), gefolgt von N24 Online (9,25 Mio. Videovisits) und TV NOW (8,63 Mio. Videovisits).

Der Video-on-Demand-Markt in Deutschland (2016)

Bewegtbild boomt auf allen Plattformen: Hohe Dynamik im Online-Video- und VoD-Segment, solides Wachstum im Bereich der klassischen linearen TV-Programme.

IVW-Onlinevideovisits im Mai 2016

Das Ranking der TV- und Videoportale wird angeführt von SPORT1 (12,33 Mio. Videovisits), gefolgt von ProSieben Online (10,67 Mio. Videovisits) und Videovalis (9,62 Mio. Videovisits).

IVW-Onlinevideovisits im April 2016

Das Ranking der TV- und Videoportale wird angeführt von ProSieben Online (16,37 Mio. Videovisits), gefolgt von SPORT 1 (9,55 Mio. Videovisits) und TV NOW (9,71 Mio. Videovisits).

Europäische Filme in den VoD-Katalogen stark vertreten

Europäische Filme machen einen Großteil des Angebots der Video-on-Demand-Dienste in Europa aus. Einer Analyse von 75 VoD- und 16-SVoD-Anbietern der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle zufolge wurden 43 Prozent der Filme in den VoD-Katalogen in den 28 EU-Staaten produziert, drei Prozent in anderen europäischen Ländern.

IVW-Onlinevideovisits im März 2016

Das Ranking der TV- und Videoportale wird angeführt von Videovalis (17,91 Mio. Videovisits), gefolgt von ProSieben Online (15,78 Mio. Videovisits), Watch4 (8,37 Mio. Videovisits), MyVideo (8,31 Mio. Videovisits) und SPORT1 (8,29 Mio. Videovisits).

IVW-Onlinevideovisits im Februar 2016

Das Ranking der TV- und Videoportale wird angeführt von ProSieben Online (15,68 Mio. Videovisits), gefolgt von RTL.de (10,61 Mio. Videovisits), SPORT1 (8,76 Mio. Videovisits) und n-tv.de (7,96 Mio. Videovisits).

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden