Back to top

Radio: UKW-Streit beigelegt

11.07.2018

Nach dem Verkauf der UKW-Infrastrukturen durch die Media Broadcast haben sich die Sendernetzbetreiber Divicon und Uplink final mit den fünf neuen Antenneneigentümern/Finanzinvestoren über eine vertragliche Regelung des UKW-Antennenzugangs geeinigt. Moderiert von Bundesminister a. D. Friedrich Bohl und der Bundesnetzagentur hatten man sich bereits vor gut zwei Wochen auf Eckpunkte geeinigt, auf deren Grundlage die nun abgeschlossenen Verträge ausgehandelt wurden. VAUNET hatte die erzielte einvernehmliche Lösung zwar begrüßt, allerdings das Verfahren kritisiert und politischen Handlungsbedarf angemahnt. Die drohende Abschaltung von UKW-Programmen konnte damit endgültig abgewendet werden. Das von der Bundesnetzagentur eingeleitete Regulierungsverfahren soll nun eingestellt werden.

Themen: 

Mehr zur Thematik

Seiten