Back to top

Beirat der BNetzA unterstützt Maßnahmen zur UKW-Marktregulierung

16.05.2018

Der Beirat der Bundesnetzagentur hat in einem Beschluss vom 14. Mai 2018 begrüßt, dass die Bundesnetzagentur prüft, ob und ggf. wie insbesondere die Erwerber der Antennen einer telekommunikationsrechtlichen Marktregulierung unterworfen werden könnten. Dieses Verfahren müsse zügig und konsequent fortgeführt werden. Radio sei kein beliebiges Wirtschaftsgut, hieß es zur Begründung. Vielmehr sei eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Radio- bzw. UKW-Empfang für die Medienvielfalt und den Meinungspluralismus unbedingt notwendig.

Der Beirat rief die Akteure auf den UKW-Märkten auf, sich ihrer jeweiligen besonderen Verantwortung für den Rundfunk zu stellen. Neben regulatorischen regte das Gremium zudem gesetzliche Maßnahmen zum Weiterbetrieb der UKW-Antennen an. Perspektivisch müsse der Schutz der flächendeckenden Rundfunkversorgung auch für den digitalen Rundfunk gewahrt werden.

Ansprechpartner

René Böhnke

Senior Referent Medientechnologie & IT