Back to top

ZDF

Werbeerlöse der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 2011 (netto)

Die Netto-Werbeerlöse der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten lagen im Jahr 2011 bei insgesamt 483 Millionen Euro. Davon entfielen 200 Millionen Euro auf den ARD-Hörfunk und 154 Millionen Euro auf das ARD-Fernsehen. Das ZDF nahm 128 Millionen Euro an Werbegeldern ein.

ARD gibt 1 Milliarde Euro für Sportrechte aus

Die Übertragungsrechte der Olympischen Spiele sollen ARD und ZDF jeweils ca. 70 Millionen Euro gekostet haben. Die Kosten für die Produktion und Redaktion sind darin noch nicht enthalten. Die Kosten für die Fußballrechte der ARD sollen in der aktuellen Gebührenperiode bei 707 Millionen Euro liegen.

Kulturstaatsminister Neumann fordert eine Reduzierung der öffentlich-rechtlichen Digitalkanäle

ARD und ZDF sollten sich vielmehr auf ihren eigentlichen Funktionsauftrag besinnen, zitiert ihn das Handelsblatt. Ähnlich hatte sich zuvor bereits der hessische Ministerpräsident und Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, Kurt Beck (SPD) geäußert.

Kurt Beck fordert Einstellung öffentlich-rechtlicher Digitalkanäle

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident und Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, Kurt Beck (SPD) hat die Einstellung von vier Digitalkanälen von ARD und ZDF und eine neue Kultur des Sparens gefordert.

Stellenausbau: ZDF ignorierte Sparvorgaben der KEF

Aus dem 18. Bericht der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) geht laut Spiegel Online hervor, dass mehrmals zusätzliches Personal eingestellt wurde, obwohl Stellen abgebaut werden sollten. Der Bericht wird im Januar veröffentlicht.

VPRT zu Gebührenanmeldung von ARD und ZDF: Anstalten leiden unter „völligem Realitätsverlust“

Jürgen Doetz, Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) e.V., kommentierte in einer ersten Stellungnahme die heute durch Medienmeldungen bekannt gewordenen Anmeldungen von ARD und ZDF für eine Gebührenerhöhung von rund 1,5 Milliarden Euro.

VPRT warnt vor gebührenfinanziertem Fußball-Monopol bei ARD und ZDF

Der VPRT warnt angesicht der umfassenden Sportrechteeinkäufe von ARD und ZDF vor einem gebührenfinanzierten Monopol abei der Fußballberichterstattung.

ZDF will populärer werden

Der ZDF-Fernsehrat hat am 15. Oktober 2010 eine neue Programm-Selbstverpflichtungserklärung der Intendanz für 2011/2012 zustimmend zur Kenntnis genommen.

ZDF und Produzentenallianz einigen sich über Terms of Trade

Das ZDF und die Produzentenallianz haben sich Ende September 2010 über Eckpunkte für die vertragliche Zusammenarbeit bei ZDF-Auftragsproduktionen geeinigt.

VPRT zum Beschluss der Rundfunkkommission über die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: Medienpolitik hat Chance für Systemgerechtigkeit vertan und Glaubwürdigkeit verspielt

VPRT: „Die Reform des Rundfunkgebührenmodells war überfällig. Der Schritt hin zu einer Haushalts- und Betriebsstättenabgabe ist grundsätzlich richtig."

Seiten

RSS - ZDF abonnieren