Back to top

ZAW

Studie zur Lebensmittelwerbung in Kinderprogrammen löst Kontroverse aus

ZAW: Werbemarkt 2020 mit deutlichen Corona-Auswirkungen

Die Werbewirtschaft in Deutschland wird um 3 Mrd. Euro und rund 6 Prozent von 48 Mrd. Euro in 2019 auf 45 Mrd. Euro in 2020 schrumpfen, wie der Dachverband der Werbewirtschaft prognostiziert.

Arbeitsmarkt 2018: mehr Jobs in der Werbe- und Medienbranche

Die Stellenangebotsanalyse des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft zeigt eine positive Entwicklung für das Jobangebot der Werbe- und Medienbranche in 2018. Die Anzahl der Jobangebote in der Werbewirtschaft Deutschlands stieg im zurückliegenden Jahr auf insgesamt 7.056 offene Stellen an.

Brancheninitiative gegen Piraterie-Websites scheitert am Bundeskartellamt

Eine gemeinsame Initiative der Kultur-, Kreativ- und Werbewirtschaft zur Eindämmung von Werbung auf illegalen Webseiten ist am Veto des Bundeskartellamts gescheitert. Der Vorstandsvorsitzende des VPRT, Dr. Tobias Schmid, kritisiert die Verhinderung eines solchen Projekts als wirtschaftlich und politisch widersinnig.

ZAW-Stellungnahme zur Lebensmittelwerbung für Kinder

In dem aktualisierten Dokument nimmt der Verband Stellung zu Übergewicht, Kindern als Konsumenten, Werbewirkung, rechtlichen Grenzen und Selbstverantwortung sowie zur Funktion von Marktkommunikation.

Telemediengesetz: Verbände wenden sich an Minister

Gemeinsam mit dem ZAW und dem BVDW hat sich der VPRT an die Bundesminister Rösler und Leutheuser-Schnarrenberger gewandt, um eine möglichst wortlautgetreue Umsetzung des „Cookie“-Artikels der e-Privacy Richtlinie im TMG erreichen. So soll die Bundesratsinitiative zur Verschärfung des TMG gestoppt werden.

Einigung über Selbstregulierung für Datenschutz in der Onlinewerbung

ZAW und BVDW haben sich Mitte April 2011 über die Eckpunkte zum Aufbau einer Selbstregulierungsstruktur im Bereich Datenschutz in der Onlinewerbung verständigt.

Bund will unerlaubte Telefonwerbung wirksamer eindämmen

Der Bund, die Länder und die Bundesnetzagentur (BNetzA) wollen mit weiteren Regulierungsmaßnahmen unerlaubte Werbeanrufe stärker bekämpfen.

Neue Verhaltensregeln des Deutschen Werberats über die kommerzielle Kommunikation für Lebensmittel

Am 1. Juli 2009 treten die neuen Verhaltensregeln des Deutschen Werberats
über die kommerzielle Kommunikation für Lebensmittel in Kraft.

RSS - ZAW abonnieren