Back to top

HDTV

TV-Monitor 2021: Über 90 Prozent der TV-Haushalte in Deutschland empfangen HDTV

Der Anteil der Haushalte in Deutschland, die hochauflösendes Fernsehen empfangen können, ist 2021 weiter angestiegen. Laut den Ergebnissen des ASTRA TV-Monitors liegt der Anteil der HDTV-Haushalte bereits bei 91 Prozent (2020: 88 %). Das entspricht 33,8 Millionen TV-Haushalten in Deutschland (2020: 33,4 Millionen). Mit 37,2 Millionen liegt die Gesamtzahl der TV-Haushalte auf einem stabilen Niveau. Davon empfangen 17 Millionen ihre TV-Programme über Satellit.

TV-Monitor 2020: Fast 90 Prozent der TV-Haushalte in Deutschland empfangen HDTV

Dem ASTRA TV-Monitor 2020 zufolge liegt der Anteil der HDTV-Haushalte in Deutschland inzwischen bei 88 Prozent. Allein über Satellit empfangen 15,3 Millionen Haushalte ihr TV-Programm primär in HD-Qualität. Hinzu kommen 13,3 Millionen Kabelhaushalte, knapp 3,2 Millionen IPTV-Haushalte und auch 1,5 Millionen DVB-T-Haushalte.

TV-Monitor 2018: fast 30 Millionen Haushalte mit HDTV-Empfang

Dem TV-Monitor 2018 im Auftrag von SES zufolge liegt der Anteil der HDTV-Haushalte in Deutschland inzwischen bei 77,8 Prozent. Allein über Satellit empfangen 13,5 Millionen Haushalte ihr TV-Programm primär in HD-Qualität. Hinzu kommen 12,1 Millionen Kabelhaushalte, über 2,5 Millionen IPTV-Haushalte und auch 1,7 Millionen DVB-T-Haushalte.

80 Prozent der TV-Haushalte in Österreich sehen laut TV-Monitor 2017 hochaufgelöst

Der Anteil der Haushalte, die ihr Fernsehprogramm primär in HD-Qualität empfangen, liegt laut „TV-Monitor Österreich 2017“ bei 80 Prozent. Über zwei Millionen Haushalte empfangen ihr Fernsehsignal vornehmlich via Satellit, Kabel kommt auf 1,05 Millionen Haushalte.

TV-Monitor 2017: Weiter deutliches Wachstum beim HDTV-Empfang

Dem TV-Monitor 2017 im Auftrag von SES zufolge liegt der Anteil der HDTV-Haushalte in Deutschland inzwischen bei 71,2 Prozent. Allein über Satellit empfangen 12,7 Millionen Haushalte ihr TV-Programm primär in HD-Qualität. Hinzu kommen 10,9 Millionen Kabelhaushalte, über 2,5 Millionen IPTV-Haushalte und erstmals auch 1,4 Millionen DVB-T-Haushalte.

Fernsehnutzung in Europa weiterhin stabil, Bewegtbildnutzung insgesamt steigt

Die Fernsehnutzung ist in Europa weiterhin stabil, Bewegtbildnutzung insgesamt steigt weiter. Laut den Studienergebnissen der „TV Key Facts 2017“ von RTL AdConnect betrug im Jahr 2016 die durchschnittliche täglich Sehdauer für das Gesamtpublikum innerhalb der EU 230 Minuten.

HDTV-Empfang verbreitet sich laut TV-Monitor 2016 in Österreich weiter

Der Anteil der Haushalte, die ihr Fernsehprogramm primär in HD-Qualität empfangen liegt laut „TV-Monitor Österreich 2015“ bei 76 Prozent. Über zwei Millionen Haushalte empfangen ihr Fernsehsignal vornehmlich via Satellit, Kabel kommt auf 1,11 Millionen Haushalte.

TV-Empfangswege in Deutschland 2016 – Fast 60 Prozent der Haushalte empfangen HDTV

Der Anteil der Haushalte, die hochauflösendes Fernsehen empfangen können, ist im vergangenen Jahr weiter angestiegen. Insgesamt empfangen laut „TV-Monitor 2016“ 17,6 Millionen Haushalte ihr Fernsehsignal primär via Satellit, Kabel kommt auf 16,6 Millionen Haushalte.

Weiterer Zuwachs bei den HD+-Haushalten in 2016

Die Zahl der HD+-TV-Haushalte stieg bis Ende Dezember 2016 auf über drei Millionen, davon waren über 2,11 Millionen zahlende Haushalte.

DVB-T2 HD-Plattform von Media Broadcast heißt freenet TV

Mit dem Beginn der ersten Stufe der Einführung von DVB-T2 HD am 31. Mai 2016 startet der Sendernetzbetreiber Media Broadcast seine DVB-T2 HD-Plattform unter dem Namen „freenet TV“. Während der Startphase sind die Programme RTL, ProSieben, SAT.1 und VOX sowie Das Erste und ZDF kostenfrei in Full-HD-Qualität empfangbar.

Seiten

RSS - HDTV abonnieren