Back to top

Bundesnetzagentur

BNetzA untersucht Konditionen für Antennen(mit)benutzung

VPRT nimmt zu BNetzA-Verfahren zu UKW-Entgelten Stellung

VPRT: „Härtefallregelung“ bei UKW-Übertragungsentgelten weiterhin erforderlich

UKW-Entgelte: BNetzA will von „Härtefallregelung“ abrücken

Bundesnetzagentur veröffentlicht Standardangebot zum UKW-Sendernetzbetrieb

Vorhabenplan 2016 der Bundesnetzagentur veröffentlicht

Die Bundesnetzagentur hat im Amtsblatt ihren Vorhabenplan 2016 veröffentlicht. Zu den für Radio und Fernsehen relevanten Arbeitsschwerpunkten zählt unter anderem die Rundfunkübertragung über UKW, die Frequenzregulierung, der Bereich Digitalisierung und Vernetzung sowie Netzneutralität und Verbraucherschutz.

Media Broadcast geht im Eilverfahren gegen neue Entgeltregelung vor

Frequenzzuteilungen müssen verlängert werden

Für rund 300 UKW-Zuteilungen müssen in den kommenden Wochen Anträge auf Verlängerung gestellt werden, da sie zum 31.12.2015 auslaufen. Programmveranstalter können dabei die Frequenzzuteilung weiterhin über den jetzigen Zuteilungsnehmer wahrnehmen lassen oder sich selbst oder einem anderen Sendernetzbetreiber die Frequenzen zuteilen zu lassen.

Bundesnetzagentur bestätigt Ablauf und Kostenrahmen bei Änderungen der Frequenzzuteilung

Bundesnetzagentur setzt neues Messverfahren zum Schutz des Flugfunks ein

Um eine Koordination von Flugfunk und Radioverbreitung über UKW sicherzustellen, wendet die Bundesnetzagentur jetzt eine neue Messvorschrift an, die UKW-Sender auf Nebenaussendungen untersucht. Hintergrund sind die stark gestiegene Anzahl kleiner, stadtnaher UKW-Sender und neue Verfahren, die im Flugfunk zur Anwendung kommen.

Seiten

RSS - Bundesnetzagentur abonnieren