Back to top

Multimedia

03 Sep

IFA 2021

03. September 2021, 08:00 Uhr bis 07. September 2021, 17:15 Uhr,
ical
20 Juni

MEDIA CONVENTION Berlin 2021

20. Juni 2021, 08:00-18:15 Uhr,
ical

EU-Kommission: Interaktives Tool zu medienrelevanten Förderprogrammen gestartet

Die EU-Kommission hat ein interaktives Mapping-Tool freigeschaltet, über das Informationen zu sektorspezifischen EU-Fördermitteln und -programmen für Medien, abgerufen werden können.

Webradio- und Online-Audio-Nutzung in Deutschland (4. Quartal 2020)

Pro Monat wurden im vierten Quartal 2020 durchschnittlich 500 Millionen Online-Audio-Sessions gestartet und 471 Millionen Hörstunden registriert, das sind die Kernergebnisse der ma 2021 IP Audio I der agma. Stärkste Einzelangebote nach Sessions sind der Musik-Streamingdienst Spotify sowie die Simulcast-Angebote von radio NRW, SWR3, WDR 2 und ANTENNE BAYERN.

EU: Terroristische Inhalte müssen innerhalb einer Stunde entfernt werden

Europäischen Parlament verabschiedet am 28. April 2021 ein neues Gesetz zur Bekämpfung der Verbreitung von terroristischen Inhalten im Internet.

02 Sep

Deutscher Radiopreis 2021

02. September 2021, 17:00-22:15 Uhr,
ical

Medienanstalten: Informierende Mediennutzung so hoch wie nie

Im Corona-Jahr 2020 stieg das Informationsbedürfnis der Deutschen auf Rekordniveau. Neun von zehn Personen ab 14 Jahre haben sich täglich in TV und Radio, Online oder in Printmedien über das aktuelle Zeitgeschehen informiert. Dies ist der höchste Wert seit Beginn der Veröffentlichung der Mediengewichtungsstudie durch die Medienanstalten im Jahr 2015

Digitaler Mediendialog Hamburg 2021

Medienanstalten: Informierende Mediennutzung so hoch wie nie

Im Corona-Jahr 2020 stieg das Informationsbedürfnis der Deutschen auf Rekordniveau. Neun von zehn Personen ab 14 Jahre haben sich täglich in TV und Radio, Online oder in Printmedien über das aktuelle Zeitgeschehen informiert. Dies ist der höchste Wert seit Beginn der Veröffentlichung der Mediengewichtungsstudie durch die Medienanstalten im Jahr 2015

FSM: Meldungen über jugendgefährdende Online-Inhalte steigen weiter

Im 2020 Jahr gingen bei der FSM-Beschwerdestelle insgesamt 6.024 Beschwerden über rechtswidrige oder jugendgefährdende Online-Inhalte ein.

Seiten

RSS - Multimedia abonnieren