Back to top

Rheinland-Pfalz stärkt Medienstandort mit neuer Förderung für Kultur- und Medienschaffende

26.10.2021

Das Land Rheinland-Pfalz und die Landesmedienanstalt RLP möchten Kultur- und Medienschaffende in Rheinland-Pfalz im Bereich digitale Medien unterstützen. Die neue Medienförderung startete am 15. Oktober 2021 und fördert innovative digitale Medienvorhaben aus den Bereichen audio- und audiovisuelle Werke sowie Games. Das Team der Medienförderung GmbH steht ab sofort für Erstberatungen zur Verfügung.

Der erste Förderaufruf wird am 1. November 2021 veröffentlicht, Bewerbungsschluss ist in der ersten Runde am 8. Dezember. Im Jahr 2021 ist die neue Medienförderung mit 380.000 Euro Fördergeldern ausgestattet. Diese werden sich mit 235.000 Euro auf audiovisuelle Werke und mit 95.000 Euro auf Games verteilen. Die übrigen 50.000 Euro fließen in Stipendien für Debüt- und Nachwuchsproduktionen. Im kommenden Jahr 2022 werden 1.010.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung stehen.

„Das Land Rheinland-Pfalz will Kultur- und Medienschaffende übergreifend und in allen relevanten Bereichen ihres Schaffens fördern. Mit der Medienförderung Rheinland-Pfalz stärken wir den Medienstandort“, so Heike Raab, Staatssekretärin für Medien in der Staatskanzlei und Aufsichtsratsvorsitzende der Medienförderung Rheinland-Pfalz.

Die Medienförderung Rheinland-Pfalz ist eine Zusammenarbeit der Partner Medienanstalt, SWR, ZDF und des Landes Rheinland-Pfalz. Sie kooperiert mit den Initiativen GameUp! Software-/Gamesforum Rheinland-Pfalz und Film- und Medienforum Rheinland-Pfalz. Die Vergabejury setzt sich aus Fachleuten aus unterschiedlichen Mediensparten zusammen.

Ansprechpartner

Johannes Kottkamp

Johannes Kottkamp

Projektmanager Marktentwicklung