Back to top

Enquete-Kommission des Bundestages veröffentlicht Bericht „KI und Medien“

28.09.2020

Die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz - Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“ des Bundestages hat am Montag, den 28. September 2020, den Bericht der Projektgruppe „KI und Medien“ veröffentlicht. Die Projektgruppe setzte sich mit bereits eingetretenen und möglichen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz (KI) auf Journalismus, Medienpolitik und Meinungsbildung auseinander. Insbesondere ging es um Fragen der Produktion und Distribution von Medieninhalten unter Zuhilfenahme von KI sowie um dazugehörige Regulierungsfragen.

Die Projektgruppe definierte zwei übergreifende Handlungsfelder für Politik und Gesellschaft. Zum einen muss die Medienpolitik im Blick haben, unabhängigen Journalismus und eine pluralistische Öffentlichkeit zu gewährleisten und zu fördern. Dabei ist es u. a. wichtig, dass die Auffindbarkeit von Inhalten der Verlage, des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und auch von Qualitätsmedien aus dem privaten Bereich in allen Netzen durch geeignete Maßnahmen sichergestellt wird, um Netzneutralität und Diskriminierungsfreiheit zu gewährleisten. Zum anderen ist sich die Projektgruppe einig, dass die Kompetenzen der Bürgerinnen und Bürger im Umgang mit digitalen Nachrichten dauerhaft und permanent gestärkt werden müssen. 
 

Nachtrag vom 28.Oktober 2020:

Nach gut zweijähriger Arbeit hat die Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz (KI) am 26. Oktober 2020 ihren Abschlussbericht beschlossen. Die Vorlage wurde mit großer Mehrheit angenommen. Weiterlesen...

Mehr zur Thematik

Seiten

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Senior Referent Medienverantwortung und Programm