Back to top

Dänemark schafft Rundfunkgebühr ab

21.03.2018

In Dänemark wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Zukunft über Steuern aus dem allgemeinem Staatshaushalt finanziert. Dafür soll der persönliche Steuerfreibetrag gesenkt werden. Eine neue Steuer für die Rundfunkfinanzierung ist nicht vorgesehen.

Das Budget des dänischen Rundfunks (DR) soll außerdem im Laufe der kommenden fünf Jahre schrittweise um ein Fünftel um umgerechnet rund 100 Millionen Euro pro Jahr gekürzt werden. Damit setzt sich die Dänische Volkspartei durch, die verlangt hatte, die von der Regierung ursprünglich geplante Budgetkürzung von 12,5 Prozent auf 20 Prozent zu erhöhen.

Themen: 
Tags: 

Mehr zur Thematik

Seiten