Back to top

RTL II setzt auf Produktionsstandort Berlin/Brandenburg

05.04.2019

RTL II ist neuer Senderpartner des Medienboard. Der deutsche Privatsender zahlt 2019 erstmals in die New-Media-Förderung des Medienboard und damit in eine Länderförderung ein. Die Sendermittel sollen für die Entwicklung und Produktion serieller Formate mit besonderem Bezug zu Berlin-Brandenburg vergeben werden. Die deutsche Hauptstadtregion hat sich in den letzten Jahren zu einem kreativen und aufstrebenden Standort für die Produktion junger, zukunftsweisender serieller Formate entwickelt.

Tom Zwiessler, Bereichsleiter Programm RTL II betont, dass der Sener durch die Partnerschaft mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg künftig bei der Produktion serieller Formate noch mehr Fokus auf diese für TV-Macher besonders interessante Region legt. "Wir freuen uns auf die kreativen Impulse und Möglichkeiten, die diese Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuer Inhalte für junge Mediennutzer eröffnet," Zwiessler weiter.

Geschäftsführer des Medienboard Berlin-Brandenburg Helge Jürgens sieht in RTL II einen wichtigen Partner bei der Produktion von neuen, innovativen deutschen Serienformaten. "Die sich weiter verändernden Sehgewohnheiten erfordern neue Erzählweisen, Auswertungsformen und Finanzierungsmodelle. Die Entscheidung von RTL II, in die New-Media-Förderung des Medienboard einzuzahlen, ist ein wichtiger Schritt, diese Entwicklung aktiv voranzutreiben. Gemeinsam vergrößern sich die Möglichkeiten, neuen Content zu fördern. Die Märkte der Zukunft zu erschließen sowie die Sicherung der Monetarisierung des neuen, digitalen Konsums ist unser gemeinsames Ziel," so Jürgens.

Seit 2015 fördert das Medienboard die Entwicklung und Produktion von innovativen seriellen Formaten aus den Bereichen Factual, Entertainment und Fiction.

 

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Referent Medienverantwortung und Programm