Back to top

Bühnen-Slider

Marktanalyse Pay-TV in Deutschland 2018

Pay-TV und Videodienste im deutschsprachigen Raum verzeichnen weiter steigende Nachfrage und investieren verstärkt in lokale Eigenproduktionen. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Marktanalyse Pay-TV in Deutschland 2018, die der VAUNET- Verband Privater Medien vorgestellt hat.

Fernsehen bleibt meistgenutztes Medium in Deutschland

Die TV-Nutzung und -Reichweite ist im Jahr 2017 in Deutschland auf hohem Niveau geblieben. Der weiteste Seherkreis lag bei 91,8 Prozent, der Anteil der TV-Seher an einem durchschnittlichen Wochentag erreichte 68,2 Prozent. Dabei blieben die Deutschen durchschittlich gut fünfeinhalb Stunden vor dem Fernseher.

Goodbye AVMD-Richtlinie? Das Warten geht weiter

Kommentar zur Brexit-Abstimmung

„Keep Calm and Carry On“ mag man sich auch bei der europäischen Medienbranche sagen. Dennoch würde ein Brexit die europäischen audiovisuellen Medien ins Mark treffen.

Brutto-Werbeumsätze 2018

Laut Nielsen Werbestatistik liegen die Brutto-Werbeerlöse im Gesamtjahr 2018 in Deutschland leicht über den Vorjahreswerten. Die Brutto-Werbeerlöse Radio betragen 1,95 Milliarden Euro, für Fernsehen 15,33 Milliarden Euro und für Online 3,66 Milliarden Euro.

Brutto-Werbeerlöse TV 2018

Laut Nielsen Werbestatistik liegen die Brutto-Werbeerlöse im Fernsehen im Gesamtjahr 2018 konstant bei insgesamt 15,33 Milliarden Euro.

VERLÄNGERT: CIVIS Medienpreis 2019 ausgeschrieben

Bis zum 23. Januar 2019 können Radio-, TV- und Online-Beiträge zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt in Europa für den CIVIS Medienpreis 2019 eingereicht werden.

Wolfram Kons Herzensprojekt Spendenmarathon knackt 170 Millionen-Marke

Jeder Cent kommt an: Seit mehr als 20 Jahren ist Charity-Gesamtleiter Wolfram Kons beim RTL-Spendenmarathon dabei. Was genau ihn daran begeistert, erzählt der Moderator im Video.

Brexit: Frankreich will AV-Medien ausgrenzen

Das Brexit-Fieberbarometer steigt und steigt. Jetzt hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zu möglichen Konsequenzen für britische audiovisuelle Medien nach einem Ausscheiden positioniert.

Hessens Medienpolitik: Keine Werbereduzierung, Barrierefreiheit, Regionalfenster

Die neue hessische Regierung spricht sich in ihrem Ende 2018 verabschiedeten Koalitionsvertrag gegen eine Werbereduzierung oder gar Abschaffung von Werbung bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus.

Sonderkonditionen beim Deutschen Medienkongress 2019

VAUNET-Mitglieder erhalten Sonderkonditionen für den Deutschen Medienkongress 2019, der am 22. und 23. Januar in Frankfurt am Main statt findet. Der Kongress ist Jahresauftakt-Event und Branchentreff für Unternehmen, Medien und Agenturen.

Deutscher Fernsehpreis 2019: Sky-Serie „Das Boot“ mit den meisten Fiktion-Nominierungen

Die 14-köpfige Jury des Deutschen Fernsehpreises 2019 hat ihre Endauswahl für die fiktionalen Kategorien vorgestellt und 13 Nominierungen an Werke und Akteure der privaten TV-Programme vergeben. Dabei würdigten die Jurymitglieder insbesondere die wachsende Serienkompetenz der Privatsender. Alle dreizehn Nominierungen erfolgten für Serien- und Mehrteilerproduktionen.

EU-Parlament kritisiert Nichtberücksichtigung der Kreativwirtschaft

Aktuell werden die Ausgaben Brüssels für Forschung und Entwicklung verhandelt. In einem gemeinsamen Schreiben weisen Interessenvertreter auf die große wirtschaftliche Bedeutung der Kreativwirtschaft hin, die sich in den bisherigen Vorschlägen des Förderprogramms Horizon Europe nicht annähernd widerspiegelt.

Seiten