Back to top

Video

Corona: Aktuelle Informationen aus Politik und Branche

Informationen aus Politik und Wirtschaft rund um die Corona-Krise und ihre Auswirkungen auf die audiovisuellen Medien

Corona-Krise: Aktuelle Informationen für VAUNET-Mitglieder und Branche

Während der Corona-Krise sind sich die privaten Medien ihrer kritischen Bedeutung für die Gesellschaft bewusst und informieren die Öffentlichkeit umfassend.

mabb-Medienrat sieht Rundfunkvielfalt existentiell bedroht

Die Mitglieder des Medienrats der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) waren sich in ihrer Sitzung am 31. März 2020 einig: Die vielfältige Rundfunklandschaft in Berlin und Brandenburg ist durch die Corona-Krise existentiell bedroht. Alle Hilfsmaßnahmen müssen sofort ausgeschöpft und – wo nötig – zusätzliche beschlossen werden, um die Medienvielfalt zu sichern.

Stefan Raab und ProSieben rufen einen neuen, freien europäischen Songwettbewerb ins Leben

Nach der ersatzlosen Absage des Eurovision Song Contests 2020 veranstalten Stefan Raab und ProSieben einen neuen, freien europäischen Songwettbewerb - den "Free European Song Contest".

ProSiebenSat.1: Linearer TV-Konsum legt in den letzten vier Wochen deutlich zu

Die TV-Nutzung steigt kräftig an. Im Vergleich zum Februar 2020 schalteten in der vergangenen Woche 13 Prozent mehr Zuschauer pro Tag die Free TV-Sender von ProSiebenSat.1 in und bei den 14- bis 49-Jährigen waren es plus 14 Prozent.

LFK beschließt Corona-Maßnahmenpaket

Der Vorstand der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) hat sich in seiner Sitzung am 30. März 2020 auf eine Reihe von pragmatischen Schritten verständigt, um die erheblichen organisatorischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der derzeitigen Corona-Pandemie für die Rundfunkveranstalter in Baden-Württemberg abzufedern.

Hans Demmel: „Einnahmen sind teilweise existenzbedrohend eingebrochen“

In einem Gespräch mit medienpolitik.net verweist Hans Demmel, auf rückläufige Einnahmen bei privaten Sendern: „Betroffen ist grundsätzlich nicht nur das Werbe-, sondern ebenso das Abonnenten- und Produktionsgeschäft (z. B. Filme, Serien, Sport) und der Bereich der Off-air-Events. Besonders dramatisch trifft es die lokalen und regionalen Medienangebote, deren Einnahmen teilweise schon heute existenzbedrohend eingebrochen sind.“

Studie: Die Corona-Pandemie und ihr Einfluss auf den Alltag

Für 40 Prozent der Befragten gibt es große Veränderungen bzgl. des Arbeitsplatzes: Sie arbeiten entweder im Homeoffice oder aktuell gar nicht. 94 Prozent der Befragten meiden soziale Kontakte und 84 Prozent planen nur noch von Tag zu Tag.

Konsumverhalten der Bevölkerung bleibt stabil: Nach wie vor wird eingekauft und konsumiert

Das Konsumverhalten der Bevölkerung bleibt stabil: Nach wie vor wird eingekauft und konsumiert. Während Produkte, die als Lebensgrundlage dienen, im Lebensmitteleinzelhandel oder in Drogeriemärkten besonders stark nachgefragt sind, werden viele andere Produkte, die man ebenfalls im Alltag benötigt, überwiegend weiter eingekauft wie bisher, nur eben noch stärker online.

Coronavirus: Anträge und Formulare für VAUNET-Mitglieder

Hier finder Sie Anträge und Formulare für VAUNET-Mitglieder

Seiten

RSS - Video abonnieren