Back to top
VAUNET Verband Privater Medien

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM)

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) ist eine Selbstkontrolleinrichtung von Medienverbänden und Unternehmen. Der VAUNET ist Gründungsmitglied der FSM. Sie bietet jedermann die Möglichkeit, sich über strafbare oder jugendgefährdende Inhalte im Netz zu beschweren oder Fragen zum Thema Jugendschutz im Internet zu stellen. Gemeinsam mit ausländischen Internet-"Hotlines" baut die FSM ein internationales Netz von freiwilligen Selbstkontrolleinrichtungen im Internet auf.

Website: www.fsm.de

Themen (0 von 0)

Annette Kümmel zum Jugendmedienschutz: „Bund und Länder müssen Gespräche fortsetzen“

Die stellvertretende VAUNET-Vorstandsvorsitzende, Annette Kümmel, kritisiert die geplanten Änderungen des Jugendschutzgesetzes. Der Gesetzesentwurf verfehlt das Ziel einer konvergenten Regulierung. Sie appelliert an Bund und Länder, ihre Gespräche gegebenenfalls unter Einbeziehung eines Vermittlers, für einen konvergenten und einheitlichen Rechtsrahmen fortzusetzen.

Positionen: Jugendmedienschutz muss an die konvergente Medienwelt angepasst werden

VAUNET appelliert an Bund und Länder, gemeinsam einen konvergenten Jugendmedienschutz mit schlankem Regulierungsgerüst ohne Doppelstrukturen und -prüfungen zu entwickeln

25 Jahre FSF: Wie weiter im Jugendmedienschutz?

Bis Ende des Jahres soll ein neuer Entwurf des Jugendmedienschutzgesetzes vorliegen. Dies kündigte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey auf der Festveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) an. Die Vorsitzende des VAUNET-Fernsehvorstandes, Annette Kümmel, rief zur Schaffung eines Jugendschutz-Hubs und die Bildung einer konvergenten Medienordnung auf.

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden