Back to top

Zentrales Portal für EU-Bürger soll den Zugang zu legalen Inhaltsquellen vereinfachen

15.10.2019

Wer auf der Suche nach Filmen, Fernsehsendungen, Musik, E-Books, Spielen und Sportveranstaltungen ist, hat oft Schwierigkeiten legale Inhalte im Internet zu erkennen. Viele Webseiten die illegale Inhalte hosten, sehen den legalen Angeboten sehr ähnlich, so dass Nutzer möglicherweise nicht in der Lage sind, den Unterschied zu erkennen. Das im April 2019 gestarte Portal agorateka – The European Online Content Portal soll dabei Abhilfe schaffen. agorateka ist ein paneuropäisches Portal des European Union Intellectual Property Office (EUIPO), das von der Europäischen Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums in Zusammenarbeit mit der Sensibilisierungsinitiative "Ideas Powered" eingerichtet wurde. Die Idee ist, über eine zentrale Anlaufstelle im Internet, nach nationalen Webseiten für Musik, Film und Fernsehen, E-Books, Videospiele und Sportveranstaltungen suchen zu können.

Untersuchungen und Studien haben gezeigt, dass viele EU-Bürger nicht wissen, wo sie legale Quellen für digitale Inhalte finden können. Deshalb wurde agorateka geschaffen, um über ein Portal für EU-Bürger den Zugang zu legalen Inhaltsquellen einfach und schnell zu ermöglichen. Auf agorateka finden sich zudem Informationen und Statistiken zu den Entwicklungen legaler Inhaltsangebote der Kreativwirtschaft. Ziel ist der kontinuierliche Ausbau des Portals.

 

Themen: