Back to top

Humboldt-Forschungsinstitut Eigentum und Urheberrecht in der Demokratie feierlich eröffnet

23.11.2018

Am 21. November 2018 wurde an der Humboldt-Universität zu Berlin das neu gegründete „Humboldt-Forschungsinstitut Eigentum und Urheberrecht in der Demokratie“, feierlich eröffnet. Die Institutsgründung basiert unter anderem auf der Förderung durch über 230 Medienunternehmen, zu denen auch der VAUNET sowie zahlreiche Mitglieder aus dem VAUNET-Fachbereichen Radio und Audiodienste sowie Fernsehen und Multimedia zählen.

Aufgabe des neuen Forschungsinstituts ist es, das Zusammenwirken von geistigem Eigentum und Demokratie zu erforschen. Im Fokus steht dabei besonders das Urheberrecht als wesentlicher Bestandteil einer freiheitlich verfassten Gesellschaftsordnung.

Ein Schwerpunkt der wissenschaftlichen Forschung liegt auf der Geschichte und Bedeutung des geistigen Eigentums im modernen Verfassungsstaat und der besonderen Anreiz- und Schutzwirkung des Urheberrechts für schöpferische Gestaltungen. Die damit verbundenen unternehmerischen Leistungen möchte das Institut analysieren. Vor dem Hintergrund einer zunehmend digitalisierten Lebensrealität und der fortschreitenden Internationalisierung sollen philosophische Grundlagen, verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen und ökonomische Konsequenzen des Urheberrechts auch im Lichte berechtigter gesellschaftlicher Erwartungen untersucht werden. Die Direktorin des neuen Forschungsinstituts ist Prof. Dr. Eva Inés Obergfell, die auch Vizepräsidentin für Lehre und Studium an der Humboldt-Universität ist.

Die feierliche Eröffnungsrede hielt Prof. Dr. Stephan Harbarth, zum Zeitpunkt designierter und inzwischen gewählter Richter am Bundesverfassungsgericht. Er betonte in seiner Laudatio, dass der Schutz des geistigen Eigentums und in besonderem Maße des Urheberrechts elementare Gewährleistungen darstellen, die instrumentell für die freie Entfaltung der Einzelnen wie auch für die Ausübungen etwa der Presse- oder Rundfunkfreiheit sind. „Sie gilt es zum Wohle unserer Demokratie gerade in Zeiten der Digitalisierung zu schützen und weiterzuentwickeln. Das neu gegründete Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin ,Eigentum und Urheberrecht in der Demokratie’ wird – davon bin ich überzeugt – hierzu einen wertvollen wissenschaftlichen Beitrag leisten.“

Ansprechpartner

Dr. Harald Flemming

Geschäftsführer