Back to top

Umsätze der FIFA 2017

02.07.2018

Die Fédération Internationale de Football Association (FIFA) hat im Jahr 2017 Erträge in Höhe von auf 734 Millionen US-Dollar (ca. 627 Mio. Euro) erzielt. Das entspricht einem Zuwachs um 46,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und einem Rückgang um 65,0 Prozent zum WM-Jahr 2014. Im Vergleich zum dritten Zyklusjahr 2011-2014 ist ein Rückgang von 47,0 Prozent zu verzeichnen.

Die deutlichen Veränderungen im Vergleich zum Vorzyklus begründen sich vor allem in einer veränderten Ertragserfassung, welche die Realitäten der FIFA insofern besser abbildet, als die beiden wichtigsten Wettbewerbe – der Konföderationen-Pokal und die Fußball-Weltmeisterschaft – in den letzten beiden Jahren der Vierjahresperiode (2017 und 2018) stattfinden.

Für den Gesamtzyklus 2015-2018 erwartet die FIFA insgesamt ein deutliches Wachstum. Zum WM-Jahr 2018 werden Erträge von über 3,8 Milliarden US-Dollar erwartet.

Die Fernsehrechte zählen weiterhin zu den wichtigsten Ertragsquellen der FIFA. Sie machten im vergangenen Jahr einen Anteil von 31,2 Prozent der Einnahmen aus.

Für den Gesamtzyklus 2015-2018 erwartet die FIFA für die Fernsehrechte wieder einen Rekordanteil. 53 Prozent der Erträge werden nach aktuellen Berechnungen über Fernsehrechte generiert werden.

 

Ansprechpartner

Johannes Leibiger

Senior Referent Medienwirtschaft

Frank Giersberg

Geschäftsführer / Kaufmännischer Leiter

Termine

Seiten