Back to top

Musikindustrie verzeichnet Wachstum im ersten Halbjahr 2016

25.07.2016

Der deutsche Musikmarkt ist im ersten Halbjahr 2016 weiter gewachsen. Wie der Bundesverband Musikindustrie (BMVI) mitteilte, nahmen die Erlöse aus den Verkäufen von CDs, Schallplatten, Downloads und aus der Nutzung von Streamingdiensten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um insgesamt 3,6 Prozent zu. Großen Anteil daran haben Audio-Streamingangebote, die allein einen Zuwachs von 88 Prozent verzeichneten. Ihr Anteil am Gesamtumsatz von 24,4 Prozent überstieg damit erstmals deutlich die Umsätze mit Musikdownloads (14 %). Den Löwenanteil der Umsätze machen nach wie vor die Verkäufe von CDs aus (52,3 %), obwohl hier ein Rückgang von 9,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu verzeichnen war.

Insgesamt teilt sich der Musikmarkt derzeit in 60,4 Prozent physische und 39,6 Prozent digitale Verkäufe. Der digitale Anteil liegt damit deutlich höher als im Jahr 2015.

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Mitglied der Geschäftsleitung / Markt- und Geschäftsentwicklung, Kaufmännischer Leiter