Back to top

Video

Österreich erhöht Förderausgaben für Privatsender

Die österreichische Regierung plant eine Erhöhung des Fonds zur Förderung des privaten Rundfunks in Österreich von 15 auf 20 Millionen Euro.

GEMA-Erträge 2018

KEK gibt grünes Licht für DFB-Rundfunklizenz

Das Livestreaming-Angebot, für das die Rundfunkzulassung beantragt wurde, umfasst schwerpunktmäßig Fußballspiele, Pressekonferenzen und verschiedene einzelne Events (z. B. Beachsoccer). Die Livestreams werden über die Website des DFB sowie über Facebook und YouTube verbreitet.

Sonderkonditionen bei der ANGA COM 2019

Bei der ANGA COM 2019 vom 4. bis 6. Juni 2019 in Köln erhalten VAUNET-Mitglieder einen exklusiven Rabatt von 15% auf alle Kongress- und Messetickets.

Künstliche Intelligenz: EU-Pilotprojekt startet im Sommer

Die EU-Kommission hat am 8. April 2019 ihren Leitfaden "Ethics guidelines for trustworthy AI" veröffentlicht. Er war zuvor von einer Expertengruppe erarbeitet worden. Der Leitfaden befasst sich unter anderem mit Fragen des Datenschutzes, der Diskriminierungsfreiheit und der Transparenz.

Medienkonzentration: keine Bedenken gegenüber Plattform 7TV

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat mit Hinblick auf die Sicherung der Meinungsvielfalt keine Einwände gegen die Zulassungen der Plattform 7TV erhoben.

Umsätze der Musikindustrie 2018

Die Umsätze der Musikindustrie haben sich im Jahr 2018 leicht rückläufig entwickelt. Die Gesamteinnahmen der Branche lagen bei rund 1,82 Milliarden Euro, etwa 1,1 Prozent weniger als 2017. Den größten Anteil hatte dabei erstmals der digitale Musikverkauf knapp vor den physischen Verkäufen.

Wie lokale und regionale Medienvielfalt sichern?

Auf Einladung der Thüringer Landesmedienanstalt und der Thüringer Staatskanzlei diskutierten Experten am 11. April 2019 über lokale und regionale Medienvielfalt. Anlass für das Zusammentreffen war die Präsentation des vom Institut für Europäisches Medienrecht e. V. (EMR) erstellten Gutachtens „Aktive Sicherung lokaler und regionaler Medienvielfalt – Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen“.

TV-Monitor 2018: fast 30 Millionen Haushalte mit HDTV-Empfang

Dem TV-Monitor 2018 im Auftrag von SES zufolge liegt der Anteil der HDTV-Haushalte in Deutschland inzwischen bei 77,8 Prozent. Allein über Satellit empfangen 13,5 Millionen Haushalte ihr TV-Programm primär in HD-Qualität. Hinzu kommen 12,1 Millionen Kabelhaushalte, über 2,5 Millionen IPTV-Haushalte und auch 1,7 Millionen DVB-T-Haushalte.

Ungerechtfertigte Steuervorteile für öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten

Nach Auffassung des Bundesrechnungshof sind die steuerlichen Vorteile, die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bei gewerblichen Einnahmen genießen, nicht gerechtfertigt. Dies führte in den letzten zehn Jahren zu Subventionen von rund 55 Millionen Euro.

Seiten

RSS - Video abonnieren