Back to top

Deutsche Content Allianz

Der VPRT hat gemeinsam mit der ARD, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, dem Bundesverband Musikindustrie, der GEMA, der Produzentenallianz, der SPIO, dem BDZV, dem VDZ, dem VDD und dem ZDF die Deutsche Content Allianz als Interessengemeinschaft der Medien in der digitalen Welt ins Leben gerufen.

Die Allianzpartner sind sich darin einig, dass der Kultur- und Medienpolitik auf Bundes- wie auf Länderebene ein angemessener Stellenwert eingeräumt werden muss, um die einmalig vielfältige deutsche Medienlandschaft zu erhalten.

Als seinen Vertreter hat der VPRT seinen ehemaligen Präsidenten, Jürgen Doetz, zur Deutschen Content Allianz entsandt.

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

Veranstaltung zum Digital-Gipfel der Bundesregierung: „Content aus der Kurpfalz – Kreatives Schaffen im digitalen Zeitalter“

Es diskutieren: Malu Dreyer (Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz), Jasmin Tabatabai (Schauspielerin und Musikerin), Prof. Nico Hofmann (UFA), Martin Hoffmann (Berliner Philharmoniker), Udo Röbel (Journalist und Autor), Moderation: Ulrike Simon (Journalistin) • Am Ort des „Urknalls“ des privaten Rundfunks in Ludwigshafen am 12. Juni

IT-Gipfel: Plattform „Kultur und Medien“ unterstreicht Bedeutung der Kreativität für die digitale Wirtschaft

Mit drei Best Cases für die Bildung mit digitalen Medien hat sich die Kultur- und Kreativwirtschaft auf dem Nationalen IT-Gipfel 2016 in Saarbrücken präsentiert. Das kooperative Zusammenspiel von digitaler Technik und darauf abgestimmten hochwertigen Inhalten seien für Bildung und Forschung von größter Bedeutung.

Studie sieht keine wirtschaftlichen Risiken für Urheber durch Wissenschaftsschranke

Die Einführung einer allgemeinen Bildungs- und Wissenschaftsschranke würde aus Sicht einer vom Bundesbildungsministerium im Auftrag gegebenen Studie nicht zu ökonomischen Einbußen bei Urhebern und Verwertern führen.

Monika Grütters unterstreicht Bedeutung eines zeitgemäßen Urheberrechts

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat erneut die Bedeutung eines zeitgemäßen Urhebrrechts hervorgehoben. Man müsse dafür sorgen, dass man auch im Zeitalter des Internets von geistiger Arbeit leben kann und dass sich Investitionen in kreative Werke auch weiterhin lohnen.

Der IT-Gipfel wird kreativ

Pressemitteilung der Plattform „Kultur und Medien“ des Nationalen IT-Gipfels

Die Deutsche Content Allianz zum Welttag des geistigen Eigentums am 26. April 2015

Der kommende Sonntag ist Welttag des geistigen Eigentums 2015. Vor diesem Hintergrund haben die Köpfe der Deutschen Content Allianz (DCA) die Bedeutung des geistigen Eigentums für die Branchen der Kreativwirtschaft unterstrichen.

Deutsche Content Allianz trifft EU-Digitalkommissar Günther Oettinger in Brüssel

EU-Kommissar Günther Oettinger hat sich am Montag in Brüssel mit Vertretern der Deutschen Content Allianz (DCA) getroffen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Anliegen der Kreativwirtschaft, insbesondere mit Blick auf die anstehende Urheberrechtsreform auf europäischer Ebene.

Grütters fordert Reformen beim Schutz des geistigen Eigentums

Angesichts der fortschreitenden Digitalisierung hat Staatsministerin Monika Grütters ihre Forderungen für Reformen des Urheberrechts vorgelegt. Der Schutz des geistigen Eigentums sei ein fundamentaler Wert für die freiheitliche Gesellschaft, hieß es zur Begründung. In der digitalen Welt wachse derzeit aber die Gefahr einer Entwertung des geistigen Eigentums.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden