Back to top
VAUNET Verband Privater Medien

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM)

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) ist eine Selbstkontrolleinrichtung von Medienverbänden und Unternehmen. Der VAUNET ist Gründungsmitglied der FSM. Sie bietet jedermann die Möglichkeit, sich über strafbare oder jugendgefährdende Inhalte im Netz zu beschweren oder Fragen zum Thema Jugendschutz im Internet zu stellen. Gemeinsam mit ausländischen Internet-"Hotlines" baut die FSM ein internationales Netz von freiwilligen Selbstkontrolleinrichtungen im Internet auf.

Website: www.fsm.de

Themen (0 von 0)

Positive Gerichtsentscheidung zu JusProg

Im Eilverfahren wurde beschlossen, dass der Einsatz von JusProg bis auf Weiteres wieder rechtssicher möglich ist. Das Verwaltungsgericht Berlin ist den Argumenten der FSM umfassend gefolgt und hat die aufschiebende Wirkung des Hauptgerichtsverfahrens wieder hergestellt.

KJM-Bericht 2018: Fünf Thesen zur Zukunft des Jugendmedienschutzes

Der technische Jugendmedienschutz muss weitergedacht und der Rechtsrahmen angepasst werden. Diese zentralen Aussagen trifft die Kommission für Jugendmedienschutz in fünf Thesen zur Zukunft des Jugendmedienschutzes als Teil des aktuellen Tätigkeitsberichts.

Sky-„Family Feature“ von KJM positiv bewertet

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat das Konzept „Family Feature“ von Sky Deutschland als ein technisches Mittel positiv bewertet. Das „Family Feature“ soll den Nutzern plattformweiten Schutz sowohl für lineare, als auch non-lineare Inhalte ermöglichen. Dadurch sind alle linearen und non-linearen Inhalte mit einer Altersfreigabe ab 12, 16 und 18 tagsüber nur nach Eingabe der Jugendschutz-PIN abrufbar.

KJM erklärt JusProg-Anerkennung für unwirksam

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat die von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) ausgesprochene Anerkennung des Jugendschutzprogramms JusProg für unwirksam erklärt. Aus Sicht der KJM habe die FSM ihren rechtlichen Beurteilungsspielraum überschritten.

25 Jahre FSF: Wie weiter im Jugendmedienschutz?

Bis Ende des Jahres soll ein neuer Entwurf des Jugendmedienschutzgesetzes vorliegen. Dies kündigte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey auf der Festveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) an. Die Vorsitzende des VAUNET-Fernsehvorstandes, Annette Kümmel, rief zur Schaffung eines Jugendschutz-Hubs und die Bildung einer konvergenten Medienordnung auf.

Zweiter Teil des FSM-Jugendmedienschutzindexes

Nur 50 Prozent der Lehrkräfte und Fachpädagogen trauen sich zu, Kinder und Jugendliche im Umgang mit Online-Risiken zu unterstützen oder zu beraten. Zu diesem Ergebnis gelangt der zweite Teil der von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Dienstleister (FSM) herausgegebenen Studie „Jugendmedienschutzindex“. Während sich der erste Studienteil den Eltern und Heranwachsenden gewidmet hatte, steht im zweiten Block die Befragung von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften im Mittelpunkt.

FSM-Jahresbericht 2017 veröffentlicht

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) hat ihren Jahresbericht 2017 veröffentlicht. Die Berichtsschwerpunkte sind unter anderem das 20jährige FSM-Jubiläum, der neue Jugendmedienschutz-Index und das Engagement im Bereich Medienbildung sowie gegen Hasskriminalität im Internet.

FSM: 2017 Höchststand an Beschwerden über Onlineinhalte

Im Jahr 2017 hat die Beschwerdestelle der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) insgesamt 5.614 Meldungen erhalten. Das ist eine Steigerung um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2016: 4.644 Beschwerden) und zugleich ein historischer Höchststand.

SUPER RTL, FSM und fragFINN unterstützen Safer Internet Day 2018

Am 6. Februar findet in diesem Jahr der Safer Internet Day der Europäischen Kommission statt. Der Kindersender SUPER RTL startet an diesem Tag die Toggolino Video App. Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) und der fragFINN-Verein launchen mit weiteren Partnern das Webportal „Internetguide für Eltern“.

Erste Ergebnisse des neuen FSM-Jugendmedienschutzindexes

73 Prozent der Eltern in Deutschland sorgen sich um die Sicherheit ihrer Kinder bei der Nutzung des Internets. Zu diesem Ergebnis gelangt die von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Dienstleister (FSM) erstmals herausgegebene Studie „Jugendmedienschutzindex“.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden