Back to top

Association of European Radios (AER)

Der VPRT ist Gründungsmitglied der AER, einem europäischen Zusammenschluss von Radioverbänden. Insgesamt sind in der AER 4.500 Radiosender aus neun EU-Staaten und der Schweiz (assoziiert) organisiert. Die AER ist Mitglied im World DAB Forum, der Advertising Information Group (AIG) und der European Advertising Standards Alliance (EASA). Die AER vertritt die Interessen der Radios in allen relevanten EU-Themen (Werbeverbote, Dienstleistungen sowie Content-Richtlinien).
 

 

 

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

AER-Jahreskonferenz 2018

Die Association of European Radios (AER) stellte auf ihrer diesjährigen Jahreskonferenz in den Mittelpunkt, welch hohes Vertrauen Radio bei der Bevölkerung Europas genießt. Der Dachverband der europäischen Privatradios debattierte gemeinsam mit Vertretern des Europäischen Parlaments und der EU-Kommission, wie Radio seine Rolle als Garant für fundierte und sachgerechte Information auch im Digitalen Binnenmarkt weiter wahrnehmen kann.

AER: Radio ist wesentliches Instrument zur Bekämpfung von Desinformation und Fake News

In einem Kurzdokument hat die Association Européenne des Radios (AER) auf die Bedeutung des Radios im Kampf gegen Fehlinformation hingewiesen. Radio sei von Natur aus unempfindlich gegen Filterblasen, da die meisten Inhalte für eine allgemeine Ausstrahlung produziert werden. Zudem müsse der Rundfunk strikte lokale Regeln einhalten.

Radioverband AER begrüßt neues Mitglied und wählt Führungsteam wieder

Stefan Möller und Julia Maier-Hauff sind in ihren Ämtern als Präsident bzw. Generalsekretärin der Association of European Radios (AER) bestätigt worden. Ebenfalls wiedergewählt für die kommende Amtsperiode wurden Marianne Bugge-Zederkof, Matt Payton und Frederik Stucki und Radio Net (Polen) ist neues Support-Mitglied.

AER nimmt zur Reifenkennzeichnungs-Verordnung Stellung

Die Association of European Radios (AER) hat sich in einer Stellungnahme gegen Pflichtangaben bei der Radiowerbung für Autoreifen ausgesprochen. Zwar sei die Bedeutung detaillierter Informationen für die Sicherheit auf den Straßen unstreitig, allerdings sei Werbung gerade im Radiobereich nicht der richtige Ort, diese Informationen zu platzieren.

Trilog klammert zumindest Radio beim Energy-Labelling aus

Bei den Regelungen zur Kennzeichnung des Energieverbrauchs wird zumindest das Radio ausgenommen. Das EU-Parlament soll im Juni Regelungen zur Kennzeichnung von sogenannter „weißer Ware“ beschließen, die sich explizit auf visuelle Werbung beziehen.

AER-Spitze 2017 wiedergewählt

Stefan Möller und Julia Maier-Hauff sind in ihren Ämtern als Präsident bzw. Generalsekretärin der Association of European Radios (AER) bestätigt worden. Die AER-Vizepräsidenten sind in der kommenden Amtsperiode Marianne Bugge Zederkof, Matt Payton und Frederik Stucki.

Top-Level-Domain .radio soll im Sommer 2017 an den Start gehen

Nach der endgültigen Vergabe der Top-Level-Domain .radio an die European Broadcasting Union (EBU) plant diese derzeit die Einführung. Dazu soll das World .radio Advisory Board (WRAB) im Dezember 2016 zusammentreten, um über die Grundsätze zu entscheiden. Ab Mai 2017 könnte der Launch stattfinden.

Dokumente zur AER-Konferenz 2016 veröffentlicht

Die Association of European Radios (AER) hat die Dokumente zur jährlichen AER-Konferenz 2016 auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden