Back to top

Ad-hoc-AG AVMD-Richtlinie

Die Arbeitsgruppe beobachtet die Diskussion um die Zukunftsfähigkeit der Audiovisuelle-Mediendienste-Richtlinie und erarbeitet Positionen für die Kommunikation mit den politischen Entscheidungsträgern.

Themen (0 von 0)

AVMD-Richtlinie: Der Countdown läuft

Spätestens am 19. September 2020 greifen die neuen Vorschriften der AVMD-Richtline. Zwanzig Tage nach der Veröffentlichung der Richtlinie am 28. November 2018 beginnt die 21-monatige Frist, in der die Mitgliedstaaten die neuen Vorschriften in nationales Recht umsetzen müssen.

EU einigt sich über die Revision der AVMD-Richtlinie: Der große Wurf ist ausgeblieben – einige positive Entwicklungen

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) begrüßt, dass sich heute EU-Kommission, Europäisches Parlament und der Rat auf die wesentlichen Kompromisse zur Revision der Audiovisuellen Mediendienste (AVMD)-Richtlinie geeinigt haben.

US-Bundesstaaten schaffen Regelungen für Netzneutralität

Washington hat als erster US-Bundesstaat ein Gesetz erlassen, das Netzneutralität im Internet vorschreibt. Auch in anderen Bundesstaaten werden entsprechende Gesetzesinitiativen diskutiert.

FCC: US-Regulierungsbehörde schwächt Netzneutralität

Die US-Regulierungsbehörde FCC hat die Aufhebung der bisher strikten Netzneutralitätsregeln beschlossen. Internetprovider dürfen damit selbst umstrittene Praktiken wie Blockade, Drosselung sowie bezahlte oder unbezahlte Priorisierung von Datenverkehr vornehmen.

VPRT zur Abstimmung des EP-Kulturausschusses über die AVMD-Richtlinie: Zahlreiche Verbesserungen für fairen Regulierungsrahmen

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT) begrüßt, dass sich die Abgeordneten des federführenden Ausschusses für Kultur und Bildung im Europäischen Parlament heute mehrheitlich für eine Fortentwicklung der Audio-visuellen Mediendienste-Richtlinie (AVMD-Richtlinie) ausgesprochen haben.

EU-Kommission plant zügige Verabschiedung von AVMD- und Copyright-Richtlinie

Die EU-Kommission hat ihre Schlussfolgerungen aus dem diesjährigen „Fundamental Rights Colloquium on Media Pluralism and Democracy“ veröffentlicht. Diese sehen unter anderem schnelle Beschlüsse der AVMD-Richtlinie und der Copyright-Richtlinie vor.

Bundesrat fordert Nachbesserungen an Gesetzentwurf zu Netzneutralität

Der Bundesrat hat eine Stellungnahme zum Regierungsentwurf zur Netzneutralität (BR-Drs. 436/16) beschlossen (BR-Drs. 436/16 (B)). Darin kritisiert er, dass der Entwurf nicht sämtliche Verstöße gegen die Netzneutralität, wie zum Beispiel das Zero-Rating, sanktionierbar macht.

AVMD-Revision: Entwurf der Stellungnahme des Binnenmarktausschusses veröffentlicht

Die Berichterstatterin im EP-Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) hat am 21. September 2016 ihre Stellungnahmen zum Entwurf der EU-Kommission für eine Revision der Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste veröffentlicht.

AVMD-Richtlinie: EP-Kulturausschuss kommentiert EU-Kommissionsvorschlag

Der im Europäischen Parlament federführende Kulturausschuss hat den Entwurf seines Änderungsberichtes zur EU-Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste (AVMD) veröffentlicht.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden