Back to top

Pressemitteilungen

Themen (0 von 0)

Vertane Chance für zügige Einigung zum europäischen Urheberrecht

„Wir bedauern, dass der Mythos, das Internet werde zerstört, nun den Kreativsektor seiner Rechte berauben könnte“, kommentiert VAUNET-Geschäftsführer Dr. Harald Flemming. „Das heutige Abstimmungsergebnis stellt die ausgewogenen Entscheidungen der Fachausschüsse in Frage.“

Einigung auf Vergütung bei Abo-Videodiensten

Neuer Gesamtvertrag zu Lizenzvergütungen • 37 Prozent der Internetnutzer schauen Filme und Serien über Abo-Videoportale

Wichtiges Signal: EU-Rechtsausschuss stärkt Kreative und ihre Partner

Mit seinem heutigen Votum zum Vorschlag einer Richtlinie über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt hat der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments wesentlichen Forderungen der Kreativwirtschaft Rechnung getragen.

VPRT-Vorstandsvorsitzender Hans Demmel zur angekündigten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone

Zu der heute angekündigten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone erklärte Hans Demmel, Vorstandsvorsitzender des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) und Geschäftsführer von n-tv: „Für die deutschen TV-Sender ist dies keine gute Nachricht."

EU einigt sich über die Revision der AVMD-Richtlinie: Der große Wurf ist ausgeblieben – einige positive Entwicklungen

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) begrüßt, dass sich heute EU-Kommission, Europäisches Parlament und der Rat auf die wesentlichen Kompromisse zur Revision der Audiovisuellen Mediendienste (AVMD)-Richtlinie geeinigt haben.

VPRT zum Abstimmungsergebnis zur No-Billag-Initiative in der Schweiz: Gute Nachricht für die Medienvielfalt in Europa

Hans Demmel, Vorstandsvorsitzender des Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), und Geschäftsführer von n-tv zu dem sich heute abzeichnenden Abstimmungsergebnis zu der sogenannten No-Billag-Initiative in der Schweiz: „Das Abstimmmungsergebnis zu der No-Billag-Initiative ist eine gute Nachricht für die Medienvielfalt in Europa."

EU-Empfehlung schärft Verantwortung bei Online-Piraterie – VPRT begrüßt Maßnahmen zum Urheberrechtsschutz im Internet

Mit der heute veröffentlichten Empfehlung zur wirksamen Bekämpfung illegaler Inhalte im Internet setzt die Europäische Kommission auch gegen Urheberrechtsverletzungen ein wichtiges Zeichen. Wenn auch nicht rechtsverbindlich, werden Mitgliedstaaten und Provider doch aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um illegale Online-Inhalte wirksam zu ermitteln und zu bekämpfen. Der VPRT begrüßt, dass die Kommission dieses wichtige Thema in Angriff nimmt.

Seiten

Anprechpartner

Hartmut Schultz

Pressesprecher

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden