Back to top

Medien- und Netzpolitik

Themen (1 von 124)

20 Jahre FIRST STEPS: Joyn zeigt 20 nominierte Filme

Der Film „Futur Drei“ von Faraz Shariat hat den Hauptpreis der FIRST STEP Awards 2019 gewonnen. Auf dem Streaming-Portal „Joyn“ der ProSiebenSat1 Media SE können demnächst 20 Filme der diesjährigen Short-List abgerufen werden. Neben dem Mitbegründer des Filmpreises, der UFA Filmproduktion, zählt ProSiebenSat.1 seit 20 Jahren zu den Preisstiftern und Sponsoren des Awards. FIRST STEPS gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen für Nachwuchsfilmschaffende in Deutschland.

 

VAUNET zur Zukunft der digitalen Radioübertragung

Anlässlich des Digitalradiotags 2019 der Medienanstalten forderte der VAUNET eine schnellstmögliche Lösung der offenen Fragen für die Einführung des Übertragungsstandards DAB+ bei den privaten Radioanbietern und eine gleichberechtigte Finanzierungsgrundlage für die Privaten und die ARD.

Erste Nominierungen für den Deutschen Radiopreis 2019 bekanntgegeben

Die ersten Finalisten des zehnten Deutschen Radiopreises stehen fest. Drei Wochen vor der Verleihung hat die unabhängige Jury des Grimme-Instituts in den Kategorien Bester Newcomer, Beste Innovation, Beste Morgensendung und Beste Programmaktion jeweils drei Einreichungen nominiert.

Deutscher Comedy-Preis 2019: Diese Stars sind nominiert

Deutschlands bekanntester Comedy-Gipfel wird am 2. Oktober 2019 nicht nur erneut zum Live-Event bei RTL, sondern feiert auch sein 20-jähriges Jubiläum. Die Zuschauer können erstmalig aktiv ihren Lieblingscomedian bestimmen. Der Gewinner der Kategorie "Beste Komikerin / Bester Komiker" wird nämlich durch ein User-Voting ab dem 18. September bei RTL.de ermittelt.

PIN-Konzept von „MagentaTV“ ist geeignetes technisches Mittel des Jugendschutzes

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat das Jugendschutzkonzept für die „MagentaTV“ -Plattform der Deutschen Telekom als ein technisches Mittel im Sinne des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) positiv bewertet. Das Zwei-Säulen-Modell mit einer „Erwachsenen-PIN“ (geschlossene Benutzergruppe) und einer „Benutzer-PIN“ (Rundfunk-Vorsperre-PIN) erfüllt aus Sicht der KJM die gesetzlichen Vorgaben.

"ProSieben Spezial: Der Regenwald brennt": Live-Sondersendung zur Primetime

ProSieben änderte am 26. August 2019 kurzfristig sein Programm für die Sondersendung "ProSieben Spezial: Der Regenwald brennt" zur Primetime um 20:15 Uhr. Stefan Gödde moderierte die Live-Sendung, in der es Fakten und Hintergründe zu den großflächigen Bränden im Regenwald am Amazonas gab. Warum ProSieben zur besten Sendezeit sich dem Thema widmet, erläutert Stefan Gödde im Interview.

Dokumentationssender PLANET führt neuen Programmschwerpunkt für Umwelt, Nachhaltigkeit und Social Responsibility ein

Klimawandel, Artensterben, Plastikmüll, Wassermangel oder die Zerstörung des Regenwaldes – dies sind nur einige der Probleme, die immer mehr Menschen beschäftigen, wenn sie an die Zukunft unserer Welt denken. Der Dokumentationssender PLANET möchte einen Beitrag zu dieser Diskussion leisten und führt deshalb im September 2019 die neue "Programmfarbe" PLANET ZUKUNFT ein.

Französische Wettbewerbsbehörde genehmigt TV-Plattform "Salto"

Die französische Wettbewerbsbehörde gibt unter Auflagen grünes Licht für die Plattform "Salto". Bei Salto kooperiert Frankreichs öffentlich-rechtliches Fernsehen France Télévisions mit den zwei französischen Privatsendern TF1 und M6

TV & Radio: Mediengruppe RTL Deutschland startet Aktionswoche zur Plastikmüllvermeidung

Anlässlich des dritten globalen Klimastreiks am 20. September, des World Clean Up Day am 21. September und der Klimakonferenz in New York am 23. September nutzt die Mediengruppe RTL Deutschland die große Reichweite ihrer Sender und Plattformen, um umfassend über die Thematik zu berichten. In der Aktionswoche „Packen wir’s an“ vom 16. bis 23. September 2019 widmet sich das Medienunternehmen schwerpunktmäßig den Themen Plastikmüllvermeidung, Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

VAUNET zur Position des Verbundes von ANGA et al. zur Plattformregulierung

Der VAUNET – Verband Privater Medien widerspricht der Kritik des Verbundes von ANGA, Bitkom, eco und ZVEI an der Medienplattformregulierung in dem aktuellen Entwurf des Medienstaatsvertrags und weist die Forderung nach einer weiteren Beschränkung der Rechte der Verbraucher und Inhalteanbieter zu Gunsten von Plattformbetreibern zurück.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden