Back to top

Digitalisierung

Die Zukunft ist digital. Die Gesellschaft wandelt sich und ganze Wirtschaftszweige strukturieren sich um. Der neue Übertragungsstandard 5G, der in den kommenden Jahren stetig auf und ausgebaut werden soll, schafft insbesondere für die mobile Kommunikation neue Möglichkeiten. Der VAUNET setzt sich dafür ein, dass im Zuge der Digitalisierung auch die Belange des klassischen Rundfunks ausreichend Beachtung finden.

VAUNET-Stellungnahmen zum Medienstaatsvertrag

Veröffentlichung der VAUNET-Stellungnahmen zum Entwurf des Medienstaatsvertrags 2019

Online-Audio-Monitor 2019

Die Kernergebnisse des Online-Audio-Monitors 2019 wurden auf dem Digitalradiotag in Berlin präsentiert – 44 Millionen Menschen in Deutschland hören Webradio- und Online-Audio-Inhalte, drei Millionen mehr als im Vorjahr. Webradio wird bereits von 42 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren gehört.

BMWi- Expertenkommission „Wettbewerbsrecht 4.0“ will klare Plattformregeln

Die Plattformökonomie erfordert eine Anpassung des Wettbewerbsrechts. Zu diesem Schluss gelangt die von der Bundesregierung eingesetzte Expertenkommission „Wettbewerbsrecht 4.0“ in ihrem Abschlussbericht.

VAUNET zur Zukunft der digitalen Radioübertragung

Anlässlich des Digitalradiotags 2019 der Medienanstalten forderte der VAUNET eine schnellstmögliche Lösung der offenen Fragen für die Einführung des Übertragungsstandards DAB+ bei den privaten Radioanbietern und eine gleichberechtigte Finanzierungsgrundlage für die Privaten und die ARD.

Professor Holznagel zu den neuen Vorgaben für Benutzeroberflächen durch den Entwurf des Medienstaatsvertrags

Der aktuelle Entwurf des Medienstaatsvertrags sieht neue Vorgaben für Benutzeroberflächen vor, um die privilegierte Auffindbarkeit des Rundfunks auch zukünftig sicherzustellen. Professor Dr. Bernd Holznagel, Direktor des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, wurde von VAUNET beauftragt, eine rechtliche Wertung der Vorschläge des Entwurfs vorzunehmen.

BBC zieht sich bei TuneIn schrittweise zurück

Die britische Sendeanstalt BBC arbeitet aktuell mit Anbietern von Sprachassistenten zusammen, drängt die Nutzer jedoch zunehmend zu BBC-eigenen Produkten, auch um mehr Daten zum Nutzerverhalten zu erhalten. Ab Ende August werden die Radiosender nicht mehr auf der TuneIn-Radio-App verfügbar sein, da sich das US-Unternehmen weigerte, Informationen über die Hörer von BBC-Sendern zu teilen.

Audio-Fußball-Inhalte bei Amazon-Kunden kostenlos verfügbar

Zum Start des DFB-Pokals und der neuen Bundesliga-Saison 2019/2020 sind Audio-Fußball-Inhalte für alle Amazon-Kunden kostenlos verfügbar.

High-End-Audiogenuss: Radioplayer und BOSE kooperieren

Der Radioplayer, die gemeinsame Plattform internationaler Broadcaster und offizieller Aggregator der deutschen öffentlich-rechtlichen wie privaten Radiostationen hat mit BOSE einen weiteren High-End Lautsprechersystem-Gerätehersteller als Partner gewinnen können.

Neue BB RADIO-Podcast-Nacht

Ab dem 7. Juli 2019 werden wöchentlich – Sonntag ab 22.00 Uhr bis Montag 2.00 Uhr – nonstop Podcasts und Audio-Serien laufen. Möglich wird dies durch die Partnerschaft von BB RADIO mit AUDIO NOW, der Bertelsmann Audio Alliance.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden