Back to top

Netz- und Plattformregulierung

Netzneutralität: Telekom muss StreamOn-Tarif ändern

Das Oberverwaltungsgericht in Münster teilte mit, dass die Telekom ihren umstrittenen StreamOn-Tarif anpassen muss, da er in seiner jetzigen Form gegen die Netzneutralität verstoße. Das Gericht bestätigte damit eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln. Der Beschluss des Oberverwaltungsgerichts sei unanfechtbar.

„Semantisches TV“ vor Marktreife

In Berlin stellte Dr. Matthieu Deru vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) das „semantische TV“ der Zukunft vor. Dahinter steckt der Ansatz eines intelligenten Fernsehsystems namens Swoozy.

Umfrage: Deutsche setzen beim Kauf auf Smart TV

Smart TVs, Fernseher mit Internetzugang setzen sich mehr und mehr im Markt durch. Eine aktuelle gfu-Studie ergab, dass mittlerweile 51 Prozent der Haushalte ein solches Gerät besitzen.

Sächsische CDU untermauert Position mit Gutachten

Die CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages hat auf Basis eines Rechtsgutachtens ihr Positionspapier zur Gestaltung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erneuert. Sie spricht sich unter anderem dafür aus, dass zunächst eine klare Definition des Auftrages zu erfolgen hat. Dem folgt die Finanzierung in Form und Höhe.

Vorreiter Sky: Topspiele der Premier League erstmalig in Ultra HD/4K

In gut vier Wochen startet die englische Premier League in eine neue Spielzeit. Sky-Kunden dürfen sich auf das umfangreichste Live-Angebot aus der Premier League freuen, das es in Deutschland bisher gab. Gleich zum Auftakt zeigt Sky sowohl das Eröffnungsspiel zwischen dem FC Liverpool und Norwich City als auch Manchester United gegen FC Chelsea live in UHD/4K.

Neue BB RADIO-Podcast-Nacht

Ab dem 7. Juli 2019 werden wöchentlich – Sonntag ab 22.00 Uhr bis Montag 2.00 Uhr – nonstop Podcasts und Audio-Serien laufen. Möglich wird dies durch die Partnerschaft von BB RADIO mit AUDIO NOW, der Bertelsmann Audio Alliance.

Länder starten zweite Konsultation zum Medienstaatsvertrag

Die Rundfunkkommission der Länder hat ihren Entwurf für einen neuen Medienstaatsvertrag vorgelegt. Stellungnahmen können bis 9. August 2019 eingereicht werden. VAUNET wird an der Konsultation teilnehmen und die Position seiner Mitglieder einbringen.

„Wir brauchen weiterhin das volle Spektrum an Funkfrequenzen für Kultur"

In einem Antrag fordert die FDP-Bundestagsfraktion ein klares Bekenntnis der Bundesregierung, Funkfrequenzen für Medien und Kultur dauerhaft zu erhalten. Im Vorfeld der Weltfunkkonferenz im Herbst 2019 soll es Überlegungen geben, das für die Kultur- und Kreativwirtschaft wichtige Frequenzband zwischen 470 und 694 MHz möglicherweise demnächst an den Mobilfunk zu vergeben.

Norwegische Medienaufsicht: Übergang von UKW zu DAB+ verringert Medienvielfalt

Die norwegische Medienaufsicht Medietilsynet mahnt infolge eines vom Kultusministerium in Auftrag gegebenen Berichts, ein Verbot lokaler UKW-Sender bis 2021 würde den Medienpluralismus verringern.

Rückblick auf die ANGA COM 2019: Medienstaatsvertrag, Plattformregulierung, Urheberrecht

Über 21.700 Teilnehmer kamen zur ANGA COM und über 500 Aussteller aus 25 Ländern präsentierten auf der Messe in Köln zu Breitband, Fernsehen und Online, aber auch zu den Themen Glasfaser, OTT und AppTV. Auch der VAUNET war mit seinen Mitgliedern vor Ort und im Kongressprogramm vertreten.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden