Back to top

Netz- und Plattformregulierung

LfM NRW veröffentlicht wissenschaftliches Dossier zu Desinformation

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat die Ergebnisse ihres Workshops "Desinformation als Arbeitsfeld der Medienaufsicht“ in einem Abschlussbericht publiziert. Das Dossier "Was ist Desinformation?“ fasst sechs Referate zusammen, die sich aus kommunikations- und rechtswissenschaftlicher Sicht mit der Frage auseinandersetzen, wie die Eindämmung von Desinformation regulatorisch gestaltet werden könnte.

FSM kann illegale Beiträge im Netz prüfen

Facebook und Youtube können womöglich rechtswidrige Beiträge nun an die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) zur Prüfung übergeben.

Internationale Interessenbekundung für nationale Radioprogramme auf privater DAB+ Plattform gestartet

Die National German Radio GmbH startete Anfang März eine internationale Interessenbekundung für noch freie Programmplätze auf der ersten und bisher einzigen privaten nationalen DAB+ Plattform in Deutschland.

Deutschland: 54 Prozent der Neuwagen mit DAB+ Radios

Wie das Digitalradio Büro Deutschland am 24. Februar 2020 mitteilte, ist laut Jahresreport 2020 der DAT GmbH, ist die Ausstattungsrate mit DAB+ Radios bei der Gesamtheit der in 2019 in Deutschland gekauften Neufahrzeuge auf knapp 54 Prozent gewachsen.

Der Radioplayer ist jetzt für Apple Watches verfügbar

Mit einer Standalone-App für die GSM-Modelle der Apple Wearables der Series 4 und 5 ist der Radioplayer jetzt als erster Radioanbieter in Deutschland direkt am Handgelenk und auch ohne Smartphone zu hören. 

EU-Kampf gegen Fake News: Medienanstalten stellen Selbstverpflichtung in Frage

In einem Gutachten im Auftrag der EU-Kommission empfehlen vier deutsche Landesmedienanstalten strengere Regeln für soziale Netzwerke. Die Plattformen Facebook, Twitter und Google würden ihre eigenen Selbstverpflichtungen nicht einhalten, die sie gegenüber der Europäischen Union abgegeben haben, heißt es laut einem Bericht von NDR und WDR in dem vertraulichen Monitoring, das den Sendern vorliegt.

Smart TV Award: bis 29. Februar 2020 bewerben

Die Deutsche TV-Plattform verleiht zusammen mit MEDIENTAGE MÜNCHEN erstmals einen Smart TV Award für besondere Innovationen, Apps und Services rund um das vernetzte Fernsehen. Unterstützt wird der Award vom MedienNetzwerk Bayern.

DABP und SLM beenden Rechtsstreit um DAB+-Lizenz

Der Weg für die Aufschaltung des 2. DAB+-Bundesmux ist frei. Der Start von 16 nationalen privaten Radioprogrammen ist nun möglich.

Europapolitik: Für eine vielfältige, kreative und innovative europäische Medienpolitik

VAUNET appelliert an die europäischen Entscheidungsträger, auch bei sektorspezifischer Regulierung die vom Verband aufgeworfenen medienpolitischen Leitlinien im Blick zu halten. In der aktuellen Legislaturperiode sollte für eine Politik eingestanden werden, die den Erhalt einer nachhaltigen Medienlandschaft, kultureller Vielfalt und des demokratischen Diskurs gewährleistet.

Europäischer Gerichtshof muss sich mit Streit um StreamOn beschäftigen

Der Rechtsstreit zwischen der Bundesnetzagentur und der Deutschen Telekom ist nun ein Thema für den Europäischen Gerichtshof (EuGH). Laut Medienberichten hat das Kölner Verwaltungsgericht dem EuGH mehrere Fragen zur Auslegung der Vorschriften über die Netzneutralität vorgelegt.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden