Back to top

Netz- und Plattformregulierung

NetzDG: Bundesjustizministerium zieht positives Fazit

Der erste Evaluierungsbericht der Bundesregierung zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) sieht bislang keine Hinweise für Overblocking. Das Gesetz habe Wirkung entfaltet. Daher besteht insgesamt nur ein geringer gesetzgeberischer Handlungsbedarf. Der Bericht schlägt unter anderem eine Kompetenzerweiterung für das aufsichtführende Bundesamt für Justiz vor.

50 Millionen Deutsche nutzen Online-Audio

Online-Audio-Angebote erreichen erstmals über 70 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Dies geht aus dem aktuellen Online-Audio-Monitor 2020 hervor.

Private und öffentliche Radiosender in Frankreich schließen sich zusammen

Die französischen privaten und öffentlichen Radioanbieter Lagardère News, Les Indés Radios, die Radiosender der M6-Gruppe und Radio France gründen ein Joint Ventures, um eine einfache und kostenlose digitale Schnittstelle anzubieten, über die die Radioprogramme und Audioinhalte auf verschiedenen digitalen Geräten gehört werden können.

Umsätze im Home & Consumer Electronics-Markt 2019 und Prognose 2020

Laut gfu sind die Umsätze mit Consumer Electronics im Jahr 2019 mit über 27,7 Milliarden Euro leicht rückläufig. Für das Gesamtjahr 2020 wird trotz Corona-Krise ein Umsatzwachstum von vier Prozent auf rund 29 Milliarden Euro prognostiziert. Das umsatzstärkste Segment innerhalb der Unterhaltungselektronik bilden weiterhin Audio und Video.

VAUNET tritt UP KRITIS des Bundesamtes für Sicherheit bei

VAUNET ist seit Mai 2020 teil der UP KRITIS des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Der Verband wurde somit als Institution im besonderen staatlichen Interesse (INSI) in den UP KRITIS aufgenommen.

Private nationale DAB+-Plattform: 14 von 16 Programmen stehen fest

Die Platzierung der für Drittanbieter reservierten Sendeplätze auf der nationalen DAB+-Plattform für private Programme ist nahezu abgeschlossen.

Härtere Strafen für Upskirting, Downblousing und Fotos von Unfalltoten

Der Bundestag hat beschlossen, dass sich in Zukunft strafbar macht, wer die Verletzung der Intimsphäre durch das sogenannte “Upskirting„ oder “Downblousing„ betreibt.

Bundestag beschließt AVMD-Anpassung des Telemediengesetzes

Der Bundestag hat die Änderung des Telemediengesetzes beschlossen, mit der die Vorgaben der AVMD-Richtlinie zu den Videosharing-Plattformen und zum Kinderdatenschutz umgesetzt werden.

Bundeskartellamt mahnt Datenschutz bei Smart-TVs an

Das Bundeskartellamt legte am 1. Juli 2020 den Abschlussbericht seiner Sektoruntersuchung zu Smart-TVs vor. Die Bonner Behörde appelliert an die Hersteller von Smart-TV-Geräten, Verbrauchern mehr Informationen über die Verarbeitung von Nutzerdaten zu geben.

Bundestag verabschiedet Gesetz zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität

Der Bundestag hat am 18. Juni 2020 das Gesetz zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität beschlossen. Das Gesetz soll die Verfolgung bei im Internet begangenen Straftaten verbessern. Durch Änderungen im Netzwerkdurchsetzungsgesetz und im Telemediengesetz wird der behördliche Zugriff auf Nutzungs- und Bestandsdaten erleichtert.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden