Back to top

Urheberrecht

Das Urheberrecht sichert die Vergütung kreativer Leistungen, regelt die Verwertung von Rechten und ist damit ein Garant für eine funktionierende Wertschöpfungskette. Es sichert gewährleistet tausende Arbeitsplätze in der Kultur- und Kreativindustrie. Der VAUNET setzt sich europäische wie national für die Wahrung der territorialen Rechtelizenzierung und die der Vertragsfreiheit ein. (oder allgemeiner setzt sich für ein solides/robustes Urheberrecht ein).

OLG München: Ausschluss der Sendeunternehmen bei der Privatkopievergütung europarechtskonform?

Das Oberlandesgericht München hat in einem Urteil am 18. Oktober 2018 (AZ: 29 U 65/18) Zweifel daran geäußert, dass die deutsche Regelung zum Ausschluss der Sendeunternehmen von der Privatkopievergütung mit den europäischen Richtlinien vereinbar ist.

Umsätze der GVL 2017

Die Erträge der GVL sind nach dem Rekordjahr 2016 weiter gestiegen und lagen 2017 bei 310 Millionen Euro. Die Sendevergütung stieg nur leicht auf 87 Millionen Euro und macht weiterhin den zweitgrößten Anteil aus.

Einigung auf Vergütung bei Abo-Videodiensten

Neuer Gesamtvertrag zu Lizenzvergütungen • 37 Prozent der Internetnutzer schauen Filme und Serien über Abo-Videoportale

Umsätze der Musikindustrie 2017

Die Umsätze der Musikindustrie haben sich im Jahr 2017 leicht rückläufig entwickelt. Die Gesamteinnahmen der Branche lagen bei rund 1,84 Milliarden Euro, etwa 1,8 Prozent weniger als 2016.  Den größten Anteil hatte dabei der physische Musikverkauf, digitale Verkäufe lagen aber nur knapp dahinter.

Einigung bei Urheberrechtsabgaben für CDs und DVDs erzielt

Der Informationskreis Aufnahmemedien (IM) und die Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ) haben sich auf Vergütungspauschalen für CD- und DVD-Rohlinge für die Jahre 2008 bis 2017 geeinigt und einen Gesamtvertrag für die Zeit ab Januar 2018 abgeschlossen. Über die Höhe der Abgaben war fast zehn Jahre lang gestritten worden.

Dr. Stefan Heck wird zweiter Geschäftsführer der VG Media

Der Aufsichtsrat der VG Media hat Dr. Stefan Heck mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum weiteren Geschäftsführer neben Markus Runde bestellt. Dr. Stefan Heck wird für den Bereich Politik und Kommunikation verantwortlich sein und die strategische Entwicklung dieses Bereichs in Berlin und Brüssel vorantreiben.

Umsätze der GVL 2016

Die GVL konnte im Jahr 2016 Rekorderträge in Höhe von 271 Millionen Euro verbuchen. Grund war die erstmals erhobene Geräteabgabe für Mobiltelefone und Tablets. Mit 84 Millionen Euro machte die Sendevergütung den zweitgrößten Anteil aus.

Bundesregierung: Antennengemeinschaften bleiben vergütungspflichtig

Die Bundesregierung hat eine Prüfbitte des Bundesrates abgelehnt, Antennengemeinschaften von der Vergütungspflicht für Kabelweitersendungen auszunehmen. Eine gesetzliche Beschränkung des Rechts der öffentlichen Wiedergabe zugunsten von Antennengemeinschaften sei den Mitgliedsstaaten laut der europäischen InfoSoc-Richtlinie nicht erlaubt.

Gericht zweifelt an Grundlage für Verlegeranteile an GEMA-Ausschüttung

Die GEMA darf nicht grundsätzlich einen Teil ihrer Tantiemen an die Musikverlage ausschütten. Hätten die Urheber ihre Rechte zuerst aufgrund vertraglicher Vereinbarungen auf die GEMA übertragen, so könnten die Verleger keine Ansprüche aus den Urheberrechten der Künstler auf Beteiligung an den Ausschüttungen ableiten.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden

Rechtsgrundlagen