Back to top

Jugendmedienschutz

Nicht jeder Medieninhalt, der für Erwachsene unproblematisch ist, ist auch für die Entwicklung von Kinder und Jugendlich unbedenklichEin über alle Übertragungswege hinweg umfassender Jugendschutz im konvergenten Zeitalter ist unerlässlich. Der VPRT setzt sich dafür ein, dass Heranwachsende Kinder und Jugendliche vor medialen Gefahren, die möglicherweise von Angeboten seiner Mitglieder ausgehen können, altersgerecht geschützt werden. Der VPRTEr setzt sich fürunterstützt einen effizienten und konvergenten Jugendschutz ein und arbeitet dafür eng mit den Selbstkontrolleinrichtungen und verschiedenen Jugendschutzinitiativen zusammen.

FSM-Jahresbericht 2017 veröffentlicht

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) hat ihren Jahresbericht 2017 veröffentlicht. Die Berichtschwerpunkte sind unter anderem das 20jährige FSM-Jubiläum, der neue Jugendmedienschutz-Index sowie das Engagement im Bereich Medienbildung sowie gegen Hasskriminalität im Internet.

Neue LfM-Studienergebnisse zu Hate Speech

Mit Hate Speech kommen in Onlinemedien und sozialen Netzwerken immer mehr Usern in Berührung. Dies ist das Ergebnis dritten Forsa-Befragungen im Auftrag der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

fragFINN-TV-Magazin gewinnt Kindermedienpreis DER WEISSE ELEFANT 2018

Das fragFINN-TV-Magazin zur Medienkompetenzförderung hat den diesjährigen Kinder-Medien-Preis DER WEISSE ELEFANT 2018 in der Kategorie Wissenssendungen gewonnen. Die von SUPER RTL in Kooperation mit dem sicheren Surfraum für Kinder "fragFINN.de" produzierte Sendereihe will kurzweilig Heranwachsende an den sicheren Umgang mit Onlinemedien heranführen.

FSM: 2017 Höchststand an Beschwerden über Onlineinhalte

Im Jahr 2017 hat die Beschwerdestelle der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) insgesamt 5.614 Meldungen erhalten. Das ist eine Steigerung um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2016: 4.644 Beschwerden) und zugleich ein historischer Höchststand.

fragFINN-TV-Magazin für DER WEISSE ELEFANT 2018 nominiert

Das fragFINN-TV-Magazin zur Medienkompetenzförderung ist für den diesjährigen Kinder-Medien-Preis DER WEISSE ELEFANT 2018 nominiert worden. Die von SUPER RTL in Kooperation mit dem sicheren Surfraum für Kinder "fragFINN.de" produzierte Sendereihe will kurzweilig Heranwachsende an den sicheren Umgang mit Onlinemedien heranführen.

Erstes Jugendschutzprogramm für geschlossenes Systeme als geeignet beurteilt

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat erstmals ein Jugendschutzprogramm für geschlossene Systeme als geeignet beurteilt. Die Kommission für Jugendmedienschutz hat sich nach Prüfung dem Urteil ebenfalls angeschlossen.

EU-Konsultation zum Umgang mit illegalen Online-Inhalten gestartet

Die Europäische Kommission will illegale Online-Inhalte stärker bekämpfen und hat dazu eine öffentliche Konsultation gestartet. Konkret geht es darum, effektiver u. a. gegen terroristische Inhalte, Aufstachelung zu Hass und Gewalt, Material über sexuellen Missbrauch von Kindern, gefälschte Produkte oder Urheberrechtsverletzungen vorzugehen. Die Konsultation läuft bis zum 25. Juni 2018.

Jugendschutzgesetz soll im Dialogprozess novelliert werden

Die im neues Koalitionsvertrag der Bundesregierung vorgesehene Modernisierung des Jugendschutzgesetz des Bundes soll im Dialog mit den Branchenteilnehmern und gesellschaftlichen Gruppen erfolgen. Dies erklärte eine Vertreterin des Bundesfamilienministeriums beim FSF/FSM-Symposium „Hilflose Eltern – hilflose Regulierung?“.

Nickelodeon neues Mitglied bei fragFINN

Der fragFINN e. V. begrüßt Viacom International Media Networks als neues Mitgliedsunternehmen im Verein. Das Viacom-Programm Nickelodeon ist neben SUPER RTL und Disney der dritte Kindersender aus dem VPRT-Mitgliederkreis, welcher Mitglied des fragFINN-Vereins ist.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden