Back to top

Filmförderung

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

Creative Europe: Positive Zwischenbilanz und vorausichtliche Etaterhöhung

Das EU-Förderprogramm „Creative Europe“ leistet einen wichtigen Beitrag zum europäischen Binnenmarkt lautet der Schluss eines Zwischenberichts der EU-Kommission. Für das Nachfolgeprogramm ab 2021 schlägt die EU-Kommission ein Erhöhung des Gesamtetats um 27 Prozent auf 1,85 Milliarden Euro vor.

EuG: Netflix muss in deutsche Filmförderung einzahlen

Die Streaming-Plattform Netflix ist nach einem Urteil des Gerichts der Europäischen Union verpflichtet, Zahlungen an die deutsche Filmförderung zu leisten. Das Gericht bestätigte damit eine nationale Regelung, nach der auch außerhalb der Landesgrenzen ansässige Anbieter von Videodiensten Abgaben leisten müssen, wenn sie in Deutschland Umsätze generieren.

Besucherzahlen in europäischen Kinos weiterhin stabil

Die Besucherzahlen der europäischen Kinos haben ihr hohes Niveau im vergangenen Jahr halten können. Das geht aus einer ersten Schätzung der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle hervor. Mit insgesamt 985 Millionen lag der Wert im dritten Jahr in Folge knapp unter einer Milliarde.

Kinoumsätze in Deutschland 2017

Die Kinos in Deutschland verbuchten laut der Filmförderungsanstalt-Bilanz im Jahr 2017 einen Gesamtumsatz aus dem Verkauf von Eintrittskarten in Höhe von 1,06 Milliarden Euro, ein Plus von drei Prozent zum Vorjahr. Die Anzahl der Kinobesucher stieg auf 122,3 Millionen an.

CDU/CSU und SPD verständigen sich auf Bildung einer Bundesregierung

Deutschland braucht „einen starken öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunk und eine starke und vielfältige Presselandschaft“. Dies ist eine der zentralen medienpolitischen Aussagen des von CDU, CSU und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrages zur Schaffung einer neuen Bundesregierung.

Einreichungstermine für TV-Produktionsförderung im im ersten Halbjahr 2018

Fernsehproduzenten haben im Frühjahr die nächste Gelegenheit, bei den Fördergremien der Länder und der Europäischen Kommission Förderung für die TV-Produktion und Stoffentwicklung zu beantragen.

EU-Kommission startet Konsultation zu Creative Europe MEDIA

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Befragung zur Zukunft von Creative Europe und weiterer EU-Programme nach 2020 gestartet. Im Zuge der Evaluierung will die Kommission herausfinden, welche Prioritäten zukünftig gesetzt werden sollten. Stellungnahmen bis zum 8. März 2018 abgegeben.

Deutsche Filmförderungen wollen umweltfreundliche Produktionen fördern

Die Filmförderungen von Bund und Ländern unterstützen eine umweltschonende und klimafreundliche Filmproduktion. Die durch umweltfreundliches Drehen entstehenden Mehrkosten werden von den Förderinstitutionen anerkannt und im Rahmen der jeweiligen Richtlinien anteilig finanziert.

ProSiebenSat.1 TV Deutschland und VDD setzen gemeinsame Autorenförderung fort

Die ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) haben vereinbart, ihr gemeinsames Exposé-Programm bis 2019 fortzusetzen und den dafür konzipierten Fördertopf neu einzurichten. Der diesjährige Einsendeschluss ist der 17. Dezember 2017.

Einreichungstermine für TV-Produktions-Förderung im Herbst 2017

Fernsehproduzenten haben im November die nächste Gelegenheit bei den Fördergremien der Länder und der Europäischen Kommission Förderung für die TV-Produktion und Stoffentwicklung zu beantragen.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden

Rechtsgrundlagen