Back to top

Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)

Themen (0 von 0)

Cornelia Holsten wird ab 2018 neue DLM-Vorsitzende

Die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (brema), Cornelia Holsten, wird ab Januar 2018 neue Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK).

LPR Hessen-Direktor neuer DLM-Koordinator für Regulierung

Joachim Becker, der Direktor der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), ist zum neuen Koordinator des DLM-Fachausschuss Regulierung gewählt worden.

Medienanstalten fordern verstärkte Zusammenarbeit mit Bundesbehörden

Vor dem Hintergrund der Medienkonvergenz sollten Landes- und Bundesbehörden stärker zusammenarbeiten, und dies möglichst unterstützt durch verbindliche Regelungen. Zu diesem Fazit kommt der DLM-Vorsitzende, Dr. Siegfried Schneider, angesichts der Ergebnisse eines Gutachtens des Hans-Bredow-Institute.

Medienanstalten wollen Digitalisierung des Kabels weiter vorantreiben

Die Medienanstalten haben anlässlich der Veröffentlichung ihres Jahrbuchs ihr Ziel bekräftigt, die analoge TV-Verbreitung über Kabel bis 2018 zu beenden. Die analoge TV-Vertreitung binde nach wie vor hohe Netzkapazitäten, die schon heute immer dringender für HDTV und Internetangebote benötigt würden.

Pilotstudie zur DAB+-Nutzung

Gemeinsam mit Media Broadcast, ARD, Deutschlandradio sowie mehreren anderen Programmanbietern hat die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) eine Pilotstudie zur DAB+-Nutzung in Auftrag gegeben. Diese soll Reichweiten für bundesweite DAB+-Sender und die Anteile von DAB+ an der Nutzung der Verbreitungswege ermitteln.

Medienanstalten positionieren sich zur Regulierung von Intermediären

Die Direktorenkonferenz der Medienanstalten (DLM) hat sich dafür ausgesprochen, auch die Intermediäre in die aktuellen Überlegungen über neue Regulierungsvorgaben in der konvergenten Welt einzubeziehen. Transparenz, Nutzerautonomie und Kennzeichnung müssten dabei regulatorische Ansätze sein.

Medienanstalten stellen Ideen zur Weiterentwicklung der Plattformregulierung vor

Die Medienanstalten haben anlässlich des diesjährigen DLM-Symposiums neue und konkretere Regelungen für die künftige Plattformregulierung präsentiert. Dabei sehen sie einen Regulierungsbedarf für Plattformen und Benutzeroberflächen, die ausschließlich oder überwiegend zum Empfang von Rundfunkangeboten bestimmt sind.

DLM setzt sich für Analogabschaltung im Kabel bis 2018 ein

Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) hat sich für eine Volldigitalisierung des Kabelnetzes bis 2018 ausgesprochen. Das sei das Ergebnis von Branchengesprächen zum Analog-Digital-Umstieg.

DLM begrüßt Werbezeitenbeschränkungen im WDR-Hörfunk

Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten hat die Reduzierung der Werbezeitenbeschränkungen für den WDR begrüßt und den Wunsch geäußert, dass die WDR-Regelung „für alle öffentlich-rechtlichen Sender festgeschrieben wird“.

Medienanstalten fordern Mitspracherecht bei der Netzneutralität

Die Medienanstalten haben eine Beteiligung am Prozess der Umsetzung der beschlossenen Verordnung zur Netzneutralität auf europäischer Ebene gefordert. Es müsse sichergestellt werden, dass Netzneutralität nicht als ein rein technisches Thema diskutiert wird.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden