Back to top

Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF)

Themen (0 von 0)

Womöglich 500 Millionen Euro Beitragsmehreinnahmen bei ARD, ZDF und DLR

Laut eines Berichtes des „Spiegel“ können die Rundfunkanstalten für die laufende Beitragsperiode (2013-2016) mit Mehreinnahmen von rund 500 Millionen Euro rechnen. Die KEF hat die Angaben bislang nicht bestätigt und wird voraussichtlich erst Anfang 2014 eine Prognose für 2013 vorlegen.

Baden-Württemberg novelliert Landesmediengesetz

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 24. Juli 2012 den Entwurf für ein novelliertes Landesmediengesetz verabschiedet. Insbesondere der sog. Bürgerfunk soll stärker finanziell gefördert werden.

VPRT fordert Spielverbot für gebührenfinanziertes digitales Radio-Sportprogramm

Empört hat der Vizepräsident und Vorsitzende des Fachbereichs Radio und Audiodienste des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) sowie Geschäftsführer von Radio Regenbogen, Klaus Schunk, auf die Ankündigung des WDR zum „Testlauf“ eines gebührenfinanzierten ARD Sportradios zur UEFA Euro 2012 reagiert.

MPK billigt KEF-Bericht, diskutiert Glücksspielstaatsvertrag und fordert Breitbandausbau

Auf der Ministerpräsidentenkonferenz am 29. März 2012 haben die Regierungschefs den KEF-Bericht zur Kenntnis genommen und vom Bund ein neues Breitbandförderprogramm gefordert. Schleswig-Holstein wiederholt seine Ablehnung des Glücksspielstaatsvertrag.

18. KEF-Bericht – Rundfunkbeitrag beleibt konstant

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlichen Rundfunkanstalten hat erstmals eine Erhöhung der Rundfunkgebühr als nicht notwendig angesehen und die Rundfunkanstalten stattdessen zur Einhaltung ihrer Sparkurse ermahnt.

VPRT begrüßt KEF-Entscheidung

VPRT-Präsident Jürgen Doetz zum heute veröffentlichten 18. Bericht der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten:
„Der VPRT begrüßt, dass die KEF ganz kräftig auf die Gebührenbremse getreten ist und die Anmeldungen der Anstalten radikal gekürzt hat."

Stellenausbau: ZDF ignorierte Sparvorgaben der KEF

Aus dem 18. Bericht der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) geht laut Spiegel Online hervor, dass mehrmals zusätzliches Personal eingestellt wurde, obwohl Stellen abgebaut werden sollten. Der Bericht wird im Januar veröffentlicht.

Ministerpräsidenten bestätigen Nullrunde bei Rundfunkgebühr

Die Ministerpräsidenten haben auf der Ministerpräsidentenkonferenz am 27. Oktober 2011 „festgestellt, dass sich derzeit keine Erhöhung der Rundfunkgebühr abzeichnet“.

Diskussion über Rundfunkregulierung beim Mediengipfel in München

Spitzenvertreter der privaten und öffentlich-rechtlichen Medien forderten in der „Elefantenrunde“ bei den Medientagen München die Politik zum Handeln auf. Die deutsche Medienregulierung müsse an die veränderten Rahmenbedingungen des Onlinezeitalters angepasst werden.

DABplus-Sendernetzvertrag unterschrieben

Laut Pressemeldungen haben am heutigen Tag, dem 15. Dezember 2010, die verbliebenden fünf DABplus-Interessenten der Privatradioseite der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfes der Rundfunkanstalten (KEF) einen mit dem Netzbetreiber Media Broadcast v

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden