Back to top

Bundeskabinett beschließt Eckpunkte für eine KI-Strategie

18.07.2018

Das Bundeskabinett hat am 18. Juli 2018 die Eckpunkte für eine „Strategie Künstliche Intelligenz“ der Bundesregierung beschlossen. Die Bundesregierung möchte die Erforschung, Entwicklung und Anwendung von künstlicher Intelligenz in Deutschland auf ein weltweit führendes Niveau bringen.

Auf Basis der Eckpunkte soll in den kommenden Monaten die „Strategie Künstliche Intelligenz“ erarbeitet werden. Dazu wird die Bundesregierung in den nächsten  Monaten einen Konsultationsprozess mit bundesweit arbeitenden Organisationen, Verbänden und Institutionen sowie Expertenworkshops und Fachforen durchführen. Die Bundesregierung will auf ihrem Digital-Gipfel am 3. und 4. Dezember 2018 die Strategie vorstellen.

Als Handlungsfelder betrachtet das Eckpunktepapier unter anderem die Förderung der Entwicklung von Verfahren zur Kontrolle und Nachvollziehbarkeit algorithmischer Prognose- und Entscheidungssysteme  sowie die Förderung von Technologien zum Schutz der Privatsphäre und Verbraucherschutztechnologien, um einen differenzierten und selbstbestimmten Umgang mit personenbezogenen Daten zu ermöglichen.

Dafür soll unter anderem die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen im Rahmen des Wettbewerbsrechts und Unterstützung für die Gründung von Konsortien, die die Konkurrenzfähigkeit der deutschen und europäischen Wirtschaft im globalen Wettbewerb gestärkt werden.

Ansprechpartner

René Böhnke

IT & Medientechnologie

Daniela Beaujean

Mitglied der Geschäftsleitung / Recht und Regulierung, Justiziarin