Back to top

Verband

„VAUNET – Verband Privater Medien“ neuer Spitzenverband der audiovisuellen Medien in Deutschland

„VAUNET – Verband Privater Medien“ ist der neue Spitzenverband der audiovisuellen Medienunternehmen in Deutschland. Unter diesem Namen firmiert ab Mitte Mai der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), der die Interessen von mehr als 150 Mitgliedern aus den Bereichen des privaten Rundfunks und von Onlineanbietern mit vielfältigen TV-, Radio-, Online- und mobilen Angeboten vertritt.

Aus VPRT wird VAUNET

In einer außerordentlichen Versammlung haben die Mitglieder des VPRT die Weichen für substantielle Weiterentwicklungen des Verbands gestellt. Wichtigste Neuerung dabei: Aus dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien wird am 21. Mai 2018 VAUNET, der Verband privater Medien.

VPRT becomes VAUNET

On May 21, 2018, the German industry association of commercial broadcasters and audiovisual media, VPRT, is to change its name to VAUNET – German Media Association.

Mediennutzung 2017: Deutsche verbringen 9 Stunden pro Tag mit audiovisuellen Medien

7 Stunden pro Tag Radio- und TV-Nutzung • 1 Stunde pro Tag Audio- und Videostreaming • Knapp 1 Stunde pro Tag weitere audiovisuelle Medien • Neuer Nutzungsrekord zeigt hohe gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz der audiovisuellen Medien

Media usage 2017 - Germans spend nine hours each day consuming audiovisual media

Seven hours a day using radio and TV • One hour a day streaming audio and video • Just under one hour a day with other audiovisual media • New record usage shows high social and economic relevance of audiovisual media

Initiative Kulturelle Integration startet Ideenwettbewerb „Gib mir ein Zeichen“

Die Initiative Kulturelle Integration – zu deren Trägern auch der VPRT zählt – sucht ein Symbol für kulturelle Integration und startet hierfür die Aktion „Gib mir ein Zeichen“. Bis Ende April 2018 können Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen für ein Zeichen für „Zusammenhalt in Vielfalt“ einreichen.

VPRT kritisiert einseitige Haltung von NRW-Staatskanzleichef Nathanael Liminski

Der VPRT hat die am 20. Dezember 2017 von NRW-Staatskanzleichef Nathanael Liminski veröffentlichten medienpolitischen Positionen zur Reduzierung presseähnlicher Onlineangebote des WDR, zur Aussetzung der weiteren Werbezeitenbeschränkung im WDR-Hörfunk und zur Strukturreform der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kritisiert.

SatKab-Online-Verordnung – Erste Staffel des Verhandlungskrimis beendet EU-Parlament sichert kulturelle Vielfalt durch Territorialität und Vertragsfreiheit in Europa

Das Plenum des EU-Parlaments hat mit seinem heutigen Votum die erste Staffel im Verhandlungskrimi ohne weitere Einschnitte zulasten der Kreativitätsindustrie zu Ende geführt.

Abstimmung mit Augenmaß: EU-Rechtsausschuss respektiert Belange der audiovisuellen Kreativindustrie

Mit seinem heutigen Votum zum Vorschlag für die sogenannte SatKab-Online-Verordnung hat der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments wesentlichen Forderungen der Kreativindustrie Rechnung getragen.

VPRT zum World TV Day 2017

Milliardenpublikum rund um den Globus: TV erreicht über 90 Prozent der Bevölkerung • Weltweite TV-Nutzung bei 3 Stunden pro Tag • Daten dokumentieren gesellschaftliche Relevanz

Seiten

RSS - Verband abonnieren