Back to top

Verband

Content-Bericht 2018 nimmt das Thema Public Value in den Fokus

Der Content-Bericht 2018 der Medienanstalten beleuchtet warum Public Value gerade für den privaten Rundfunk klarer definiert werden sollte, welche Rolle dabei die Reichweite von Medien spielt und was Public Value als Leitmotiv im Bereich des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ausmacht.

Für eine zeitgemäße europäische Medienpolitik

VAUNET appelliert an die Entscheidungsträger, das Große und Ganze fest ins Visier zu nehmen und in der anstehenden Legislaturperiode eine Politik „aus einem Guss“ zu machen. Nur so garantieren wir eine nachhaltige, vielfältige Medienlandschaft, kulturelle Vielfalt und demokratischen Diskurs.

70 Jahre Grundgesetz: Privater Rundfunk fand Fürsprecher schon in der Geburtsstunde

Unser Dank für die heutige breite Vielfalt der Angebote, Anbieter und Erscheinungsformen von Rundfunk, von visuellen und audiovisuellen Medien gebührt ganz wesentlich – und ganz besonders heute – den Vätern und Müttern unserer Verfassung.

VAUNET-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2019

Werbekunden investieren mehr denn je in audiovisuelle Medien. Die Ergebnisse der Umsatzentwicklung 2018 bis 2019 liegen vor: Marktanteilsgewinne für Radio- und TV-Werbung, starkes Wachstum in den Segmenten Instream-Video- und Instream-Audiowerbung.

VAUNET German Advertising Market Forecast 2019

Advertisers Investing More Than Ever Before in Audiovisual Media. In the case of audio and audiovisual media, VAUNET is expecting a 40-percent share of the advertising market to be secured during the current year, with revenue reaching 6.13 billion euros. This represents revenue growth of approx. 2.6 percent, exceeding 6 billion euros for the first time.

Privatsender trommeln für die Europawahl

So vielfältig die privaten audiovisuellen Medien, so bunt sind ihre Programme zur Europawahl. Nachfolgend möchten wir einige Initiativen vorstellen.

VAUNET zum Zusammenschlussvorhaben von Vodafone und Unitymedia

VAUNET zum Zusammenschlussvorhaben von Vodafone und Unitymedia: „Thema verfehlt. Vodafones Zusagen gegenüber der EU-Kommission gehen an den Notwendigkeiten des Marktes schlichtweg vorbei.“

Aktuelle KJM-Entscheidung bedeutet Rückschritt für den Jugendmedienschutz

Der VAUNET - Verband Privater Medien bedauert die gestrige Entscheidung der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), dem Jugendschutzprogramm des JusProg e.V. die Anerkennung abzusprechen. Die KJM hatte beschlossen, die von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimediadienste (FSM) ausgesprochene Anerkennung des Jugendschutzprogrammes für unwirksam zu erklären.

Private Sender protestieren gegen politische Pläne zu einem öffentlich-rechtlichen Nachrichtenkanal

Die im VAUNET - Verband Privater Medien zusammengeschlossenen privaten Sender protestieren gegen die Überlegungen der Vorsitzenden der Rundfunkkommission der Länder und Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, den beitragsfinanzierten Rundfunkanstalten mehr Rechte einzuräumen, über ihre Programmangebote selbst flexibel zu entscheiden und damit einen öffentlich-rechtlichen Nachrichtenkanal zu ermöglichen.

Gründung des Arbeitskreises Online-Audio

Seiten

RSS - Verband abonnieren