Back to top

(Senior) European Affairs Manager/in (m/w/d)

01.08.2019

VAUNET - Verband Privater Medien ist die Interessenvertretung der privaten audiovisuellen Medien in Deutschland. Unsere rund 150 Mitgliedsunternehmen bereichern mit ihren Radio-, Audio-, TV- und Streaming-Angeboten die deutsche Medienlandschaft durch Vielfalt, Kreativität und Innovation. Zentrales Ziel des VAUNET ist es, die Zukunftsfähigkeit des Medienstandortes Deutschland und Europa in der digitalen Welt zu sichern.

Ab sofort suchen wir zur Unterstützung des Justiziariats insbesondere für unser Büro in Brüssel eine/n

(Senior) European Affairs Manager/in (m/w/d)  

In Ihrer Funktion unterstützen Sie die Europaarbeit des VAUNET. Sie analysieren und bewerten alle für die Radio-/Audio- und audiovisuelle Medienwirtschaft relevanten rechtlichen und regulatorischen Entwicklungen. Sie beraten den Verband und seine Mit-gliedsunternehmen v. a. zu aktuellen urheber-, datenschutz- als auch medien- und telekommunikationsrechtlichen Fragestellungen. Sie organisieren Arbeitstreffen und Workshops und vertreten den VAUNET in internen und externen Gremien. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Erarbeitung von Analysen, Positionen und Stellungnahmen unter Zugrundelegung der medientechnologischen und medienwirtschaftlichen Entwicklungen.

Im Detail umfasst Ihr Aufgabengebiet::

•    Monitoring medienpolitischer und rechtlicher Entwicklungen auf europäischer Ebene
•    Erstellen und Abstimmen von rechtlichen Positionen, Stellungnahmen und Briefings sowie Entwurf von Lobby- und Kommunikationsplänen
•    Vertretung der Verbandsinteressen bei diversen Zielgruppen (z. B. EU-Institutionen, Regulierungsbehörden, Branchengremien) u. a. durch Teilnahme an Anhörungen, Kongressen, etc.
•    Betreuung von Arbeitskreisen sowie Bearbeitung von Mitgliederanfragen
•    Schnittstellenfunktionen zwischen Justiziariat/Berlin und dem Bereich European Affairs/Brüssel

Sie bringen mit:

•    Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Studium z. B. im Bereich Rechts- oder Politikwissenschaften/European Studies absolviert.
•    Sie sind mit dem Ordnungsrahmen und der Marktsituation der digitalen Medienwirtschaft vertraut. Sie besitzen profunde Kenntnisse im Urheber-, Datenschutz- und Medienrecht. Darüber hinaus sind Kenntnisse im IT-, und Telekommunikationsrecht von Vorteil.
•    Sie verfügen über mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung, z. B. in einem Medienunternehmen, in der Interessenvertretung oder einer politischen Institution.
•    Sie haben bestenfalls praktische Erfahrungen mit den Verfahrensabläufen bei den europäischen und nationalen Institutionen sowie Regulierungsbehörden.
•    Sie bringen einschlägige Branchenkenntnisse mit und verfügen idealerweise bereits über ein bestehendes Netzwerk im Bereich Medien/Wirtschaft/Politik.
•    Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, gute Französischkenntnisse sind wünschenswert.
•    Sie vereinen Teamfähigkeit mit der Bereitschaft zur Eigeninitiative und Eigenverantwortung.

Unser Angebot:

Wir ermöglichen Ihnen, in einem spannenden und durch stetigen Wandel gezeichneten konvergenten Medienumfeld als inhaltliche/r Experte/in zu arbeiten und intensive Kontakte zu Entscheidern in der Medienwelt zu pflegen. Mit Ihrem Know-how vertreten Sie die Interessen der wichtigsten kommerziellen Radio-/Audio- und TV-/audiovisuellen Medienunternehmen v. a. auf europäischer Ebene. Wir bieten Ihnen die Mitarbeit in unserem hochmotivierten, interdisziplinären Team, schnelle Entscheidungswege und eine langfristige Entwicklungsperspektive.

Ihre Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Ihren Gehaltsvorstellungen und Ihrer Verfügbarkeit als PDF-Dokument direkt an bewerbung@vau.net. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

 

VAUNET - Verband Privater Medien e.V.

z. Hd. Daniela Beaujean
Postanschrift: Stromstraße 1, 10555 Berlin
Besucheradresse (temporär):
c/o RTL Television Hauptstadtstudio, Behrenstraße 19, 10117 Berlin

Ansprechpartner

Daniela Beaujean

Mitglied der Geschäftsleitung / Recht und Regulierung, Justiziarin