Back to top

Bühnen-Slider

Radio Chemnitz: Herzenssache

Bei Sachsens schönster Kinderweihnacht von Radio Chemnitz am 14. Dezember auf dem Fichtelberg in Oberwiesenthal sollen die Kinder der Kinderarche Sachsen ihre Sorgen einfach mal vergessen und einen richtig tollen Tag haben.

VAUNET-Prognose zum Medienmarkt in Deutschland 2019

Audiovisuelle Medien erwirtschaften in Deutschland erstmals mehr als 13 Milliarden Euro Umsatz. Treiber des Wachstums sind insbesondere Streaming- und interaktive Angebote. Ihre Erlöse wachsen sowohl im Werbe- wie auch Pay-Markt besonders dynamisch.

VAUNET Sommerfest 2019

Highlights: VAUNET-Sommerfest 2019

Das Sommerfest stand ganz unter dem Motto Nachhaltigkeit und präsentierte in einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm zunächst aktuelle Trends und Zukunftsperspektiven einer digitalen Gesellschaft mit Martin Wezowski, Chief Designer & Futurist SAP.

Radio Chemnitz: Herzenssache

Bei Sachsens schönster Kinderweihnacht von Radio Chemnitz am 14. Dezember auf dem Fichtelberg in Oberwiesenthal sollen die Kinder der Kinderarche Sachsen ihre Sorgen einfach mal vergessen und einen richtig tollen Tag haben. Der Radiosender ruft zu Spenden für die Kinder der Einrichtung auf, die nicht unbesorgt bei ihren Eltern aufwachsen können.

„Leipziger Impuls“: Rundfunkanstalten wollen Gemeinwohlvernetzung vorantreiben

Öffentlich-rechtliche Programmanbieter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sechs Handlungsfelder definiert, in welchen sie neu denken müssen, damit Public Value entstehen kann. Dazu zählt unter anderem die Schaffung von Gemeinwohlnetzwerken.

CIVIS Medienpreis 2020 ausgeschrieben

Bis zum 21. Januar 2020 können Radio-, TV- und Online-Beiträge zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt in Europa für den CIVIS Medienpreis 2020 eingereicht werden.

Empfehlung zum Rundfunkbeitrag voraussichtlich im März 2020

Voraussichtlich im März 2020 könnte eine Empfehlung der Rundfunkkommission der Länder zur künftigen Höhe des Rundfunkbeitrages sowie zu Auftrag und Struktur vorliegen. Dies sagte die Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, Malu Dreyer, am Rande der Ministerpräsidentenkonferenz am 5. Dezember 2019.

Discovery Networks Deutschland: Wunschzettel pflücken & Kinderwünsche erfüllen

Seit zehn Jahren bereits begleitet Discovery das Tillmann Kinder- und Jugendhaus in München. Zur Weihnachtszeit haben die Kinder Wünsche, die nicht immer erfüllt werden können. Die Discovery-Mitarbeiter helfen aus und machen sich kurz vor Weihnachten mit schön verpackten Geschenken auf den Weg zum Kinderhaus zur gemeinsamen Bescherung.

VAUNET begrüßt Ministerpräsidentenbeschluss für einen neuen Medienstaatsvertrag

Der VAUNET – Verband Privater Medien begrüßt die Verabschiedung eines neuen Medienstaatsvertrags durch die Ministerpräsidentenkonferenz der Länder. Für den VAUNET kommt es nun vor allem auch darauf an, ob der Medienstaatsvertrag auf neue Gatekeeper-Situationen, wie z. B.  Sprachassistenten, die passenden Antworten liefern wird.

Joint Venture d-force nimmt operativen Betrieb auf

Das im Juni 2019 von ProSiebenSat.1 und der Mediengruppe RTL Deutschland gegründete Joint Venture d-force nimmt den operativen Betrieb auf. Dafür wurden Ralf Hammerath, Alen Nazarian und Jens Pöppelmann in die Geschäftsführung der in Freiburg im Breisgau ansässigen d-force GmbH berufen.

Ausschreibung der Berliner UKW-Frequenz 87,9 MHz

Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner heutigen Sitzung die Ausschreibung der UKW-Frequenz 87,9 MHz mit Sendestandort Berlin-Alexanderplatz beschlossen. Anträge können bis zum 17. Januar 2020, 12:00 Uhr bei der Medienanstalt eingereicht werden.

ANTENNE THÜRINGEN: Weihnachtsengel für Kinderhospiz

ANTENNE THÜRINGEN macht sich stark für todkranke Kinder und Jugendliche. Der Sender ruft die Hörer dazu auf, das Kinderhospiz Tambach-Dietharz durch Spenden zu unterstützen. Eine gute Million wird gebraucht, damit die Arbeit auch im nächsten Jahr weitergehen kann. 

Bayerisches Integrationsgesetz verstößt gegen Rundfunkfreiheit

Die gesetzliche Verpflichtung, die in der Präambel des Bayerischen Integrationsgesetzes definierte „Leitkultur“ in Rundfunk- und Telemedienangeboten zu vermitteln, verletzt die Rundfunkfreiheit und das Recht der freien Meinungsäußerung. Dies hat der Bayerische Verfassungsgerichtshof am 3. Dezember 2019 entschieden.

Seiten